Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Rot-Weiss Essen holt Christoph Sauter

Rot-Weiss Essen holt Christoph Sauter

21-jähriger Offensivspieler kommt vom KSC – Vertrag bis 2015

Rot-Weiss Essen kann mit Christoph Sauter einen weiteren Neuzugang präsentieren. Der 21-jährige
wechselt vom Karlsruher SC an die Hafenstraße, war allerdings zuletzt an den Regionalligisten VfR
Wormatia Worms ausgeliehen. Der Offensiv-Allrounder erhält bei den Rot-Weissen einen Zwei-Jah-
res-Vertrag und wird demnächst mit der Rückennummer 21 auflaufen.

„Christoph verfügt über eine sehr gute Schnelligkeit und ist offensiv variabel einsetzbar. Er hat eine
hervorragende Ausbildung bei seinen bisherigen Vereinen genossen und wird uns in der Offensive
weiterhelfen“, so Damian Jamro, sportlicher Leiter von RWE, über die vierte Neuverpflichtung nach
Tim Hermes (SC Wiedenbrück 2000), Marcel Platzek (Borussia Mönchengladbach U 23) und Christian
Knappmann (Borussia Dortmund II) für die erste Mannschaft.

„Ich freue mich auf meine neue Aufgabe in Essen. Ich werde mein Bestes geben und meine Stärken
für die Mannschaft und den Verein in den nächsten zwei Jahren einbringen. Die Gespräche mit den
Verantwortlichen waren sehr gut und haben mich von der Philosophie des Vereins überzeugt“, so
Christoph Sauter zu seinem Wechsel nach Essen.

Christoph Sauter gewann 2009/2010 mit der U 19 des 1. FSV Mainz 05 bereits die deutsche Junioren-
meisterschaft und wurde sogar in die U 19-Auswahl (8 Einsätze, 1 Tor) des deutschen Fußball-Bundes
(DFB) berufen. Im Anschluss an sein erfolgreiches letztes Juniorenjahr wechselte er zum 1. FC Nürnberg
und gehörte dort zum erweiterten Bundesligaaufgebot. Der Teilnahme am Wintertrainingslager der
Profis folgte allerdings kein Bundesligaeinsatz, stattdessen setzte er sich schon zu Beginn der Regio-
nalligasaison in der zweiten Mannschaft durch und wurde als Stammspieler mit acht Treffern erfolg-
reichster Torschütze seines Teams

Um Christoph Sauter näher an den Profifußball zu führen, verlieh der 1. FC Nürnberg seinen Offensiv-
spieler an den damaligen Drittligisten VfR Aalen. Dort kam er auf 27 Einsätze und steuerte so seinen
Anteil zum Aufstieg der Aalener 2012 in die 2. Bundesliga bei. Nach Beendigung des Leihvertrages
verließ er den 1. FC Nürnberg und wechselte für zwei Jahre zum Karlsruher SC, von dem er im Januar
2013 an Wormatia Worms (Regionalliga Südwest) ausgeliehen wurde. Sein eigentlich noch bis 2014
gültiger Vertrag war am Montag in Karlsruhe aufgelöst worden.

Das könnte Sie interessieren:

Zum Derby bei RWE: WSV-Angreifer Königs meldet sich zurück

30-Jähriger sitzt Gelb-Rotsperre beim 2:0 gegen Sportfreunde Lotte ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.