Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Heung-Min Son nun Leverkusener

Heung-Min Son nun Leverkusener

Südkoreaner unterschreibt bis 2018
Son Heung-Min

Bayer 04 Leverkusen hat den südkoreanischen Fußball-Nationalspieler Heung-Min
Son verpflichtet. Der 20-jährige Angreifer wechselt vom Hamburger SV zum
Bundesliga-Dritten, Son unterschrieb beim Werksklub einen bis zum 30. Juni 2018
datierten Vertrag. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten die beteiligten Parteien
Stillschweigen.

„Mit Heung-Min Son haben wir einen Spieler verpflichtet, der trotz seiner Jugend beim
HSV bereits zu den Leistungsträgern gehörte. Son passt genau in unser Anforderungsprofil
als junger, noch sehr entwicklungsfähiger Profi mit internationalen Ansprüchen. Wir sind
froh, dass er sich für Bayer 04 Leverkusen entschieden hat als den Verein, bei dem er
seine eigenen, hoch gesteckten Ziele am besten realisieren kann“, kommentiert Bayer
04-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser die Verpflichtung.

Auch Bayer 04-Sportdirektor Rudi Völler zeigt sich nach dem erfolgreichen Vertragsabschluss
sehr zufrieden: „Heung-Min Son ist genau der Spielertyp, den wir für unsere junge Mannschaft
gesucht haben. Er ist schnell, beweglich, technisch stark und hat einen tollen Torabschluss.
Son wird uns helfen, unsere Ziele in Bundesliga, DFB-Pokal und Champions League zu erreichen.“

Bezüglich des avisierten Transfers von André Schürrle zum FC Chelsea haben sowohl Bayer 04
Leverkusen als auch André Schürrle mit dem UEFA Europa League-Sieger grundsätzliche Einigung
erzielt. Derzeit werden die letzten juristischen und sonstigen Angelegenheiten geklärt, ebenso
muss André Schürrle noch den obligatorischen Medizin-Check in London absolvieren.

„Wir haben von Beginn an deutlich gemacht, dass ein Wechsel André Schürrles zum FC Chelsea
nur in Verbindung mit einer sportlich adäquaten Alternative umsetzbar ist. Diese Alternative haben
wir nun in Person von Heung-Min Son unter Vertrag genommen. Somit steht aus unserer Sicht
einem Transfer André Schürrles nach England nichts mehr im Wege“, so Holzhäuser.

Das könnte Sie interessieren:

BVB-Abwehrchef Mats Hummels gibt leichte Entwarnung

31-jähriger Weltmeister zog sich gegen Lazio Rom Fußverletzung zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.