Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / MSV trennt sich von Geschäftsführer Kentsch

MSV trennt sich von Geschäftsführer Kentsch

Paukenschlag in Duisburg: Björn Scheferling wird Nachfolger.

Roland Kentsch

Der um die Existenz kämpfende Zweitligist MSV Duisburg trennt sich mit sofortiger Wirkung von seinem Geschäftsführer Roland Kentsch. Zwischen dem Vorstand dem 56-Jährigen war es nach Vereinangaben zu erheblichen Differenzen hinsichtlich der Ausrichtung des Vereins gekommen.

„Wir stellen einen nachhaltigen Vertrauensverlust in die Geschäftsführung fest“, erklärt MSV-Präsident Udo Kirmse. „Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, die Leitung des Lizenzspielbetriebes mit sofortiger Wirkung in andere Hände zu legen, um dem Traditionsclub MSV Duisburg eine tragfähige Grundlage für die Zukunft zu geben. Dabei steht die Entscheidung des Ständigen Schiedsgerichts der DFL über die Lizenzerteilung für die neue Saison in der kommenden Woche uneingeschränkt im Vordergrund“.

Zum neuen Geschäftsführer hat der Vorstand Björn Scheferling, den früheren Geschäftsführer des SSV Jahn Regensburg, bestellt. Daneben wird der MSV Duisburg in den nächsten Tagen einen weiteren Geschäftsführer berufen.

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07: Gezielte Förderung für Nachwuchstalente

Zahlreiche Perspektivspieler mischen bereits bei den Profis mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.