Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Stevens neuer Trainer bei PAOK Saloniki

Stevens neuer Trainer bei PAOK Saloniki

59-Jähriger im Anmarsch
Huub Stevens

Huub Stevens kehrt sechs Monate nach seiner Entlassung beim Fußball-Bundesligisten
Schalke 04 auf die Trainerbank zurück. Der 59-jährige Niederländer erzielte mit dem
griechischen Vize-Meister PAOK Saloniki grundsätzliche Einigung über eine künftige
Zusammenarbeit. Das teilte der Klub mit.

„Mein Ziel ist es, mit PAOK und seinen leidenschaftlichen Fans im Rücken einen Schritt
nach vorne zu machen. Ich habe mich hier vom ersten Moment an sehr wohl gefühlt.
Meine Frau und ich hoffen, dass wir unsere Zeit in Thessaloniki genießen werden“, sagte
Stevens, der in der kommenden Woche seinen Vertrag unterzeichnen und danach offiziell
vorgestellt werden soll.

„Wir sind sehr erfreut, mit einem Trainer wie Huub Stevens vereinbart zu haben, PAOK in
eine bessere Zukunft zu führen. Er ist ein Mann, der mit harter Arbeit und Disziplin viele
Erfolge in großen Ligen gefeiert hat“, sagte Klub-Präsident Zisis Vryzas.

Stevens war bei seinem zweiten Engagement auf Schalke nach einer längeren Misserfolgsserie
entlassen worden. Im April hatte der ehemalige Nationalspieler angedeutet, wieder Interesse
an einer Trainer-Aufgabe in der Bundesliga zu haben. Außer auf Schalke, das Stevens 1997
zum UEFA-Pokal-Sieg sowie 2001 und 2002 zum Gewinn des DFB-Pokals führte, arbeitete der
ehemalige Abwehrspieler in Deutschland auch bei Hertha BSC, dem 1. FC Köln und dem Hamburger SV.

Griechenlands zweimaliger Meister PAOK nimmt in der neuen Saison an der Qualifikation zur
Champions League teil. Salonikis letzter von bislang sechs Titeln war der Pokalsieg vor zehn Jahren.
Ihre zweite und bislang letzte Meisterschaft sicherten sich die Nordgriechen 1985.

 

Das könnte Sie interessieren:

BVB-Abwehrchef Mats Hummels gibt leichte Entwarnung

31-jähriger Weltmeister zog sich gegen Lazio Rom Fußverletzung zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.