Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RWE gegen ETB: Aufgalopp geht an Schwarz-Weiß

RWE gegen ETB: Aufgalopp geht an Schwarz-Weiß

Am Tischkicker behalten Kuhmichel und Co. die Oberhand

Das erste Derby ist entschieden: Zehn Tage vor dem Beginn des dreitägigen
Vereinsvergleichs zwischen den beiden Essener Traditionsvereinen Rot-Weiss
und ETB Schwarz-Weiß (28. bis 30. Juni) fand im Stadion Essen der Aufgalopp
am Tischkicker statt. Dabei setzten die Gäste vom ETB die erste Duftmarke.

Nach drei Duellen lagen die Schwarz-Weißen 2:1 vorn. Zwar waren die Rot-
Weissen durch ein souveränes 5:1 im Duell zwischen den beiden „Bossen“
Dr. Michael Welling (RWE) und Manfred Kuhmichel (ETB) in Führung gegangen.
Dann aber drehte der ETB auf: Das zweite Einzel zwischen Schwarz-Weiß-Presse-
sprecher Thorsten Sterna sowie RWE-Marketingmitarbeiter und Ex-Profi Stefan
Lorenz (5:2) als auch das abschließende Doppel (Kuhmichel und Sterna gegen
Welling und Lorenz/3:2) entschied der „Lackschuhklub“ für sich. „Beim nächsten
Mal spielen wir dann richtig“, so Welling augenzwinkernd.

„Ernst“ wird es zwischen beiden Stadtrivalen dann am Freitag, 28. Juni. Im Rahmen
von „Das Derby“ treffen zunächst die U 17-, U 14-, U 13- und U 12-Mannschaften
an der Seumannstraße aufeinander. Am Samstag, 29. Juni treten die U 23, U 19,
U 15 und die U 11 im ETB-Stadion am Uhlenkrug gegeneinander an. Das Finale
bestreiten die ersten Mannschaften, die Traditionsmannschaften beider Vereine sowie
die U 16 und die U 10 im Stadion Essen am Sonntag. Die finanziell nicht auf Rosen
gebetteten Schwarz-Weißen erhalten vom Erlös die ersten 15.000 Euro. Der Rest der
Einnahmen wird geteilt.

Das könnte Sie interessieren:

RL Nord: Früherer SF Lotte-Stürmer Lindner als „Joker“ treffsicher

32-Jähriger nach Einwechslungen für BSV SW Rehden erfolgreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.