Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Max Meyer: „Neue Saison könnte schon beginnen“

Max Meyer: „Neue Saison könnte schon beginnen“

MSPW-Interview nach dem 0:2 gegen Wolfsburg.

 

 

Max Meyer will nun wieder bei den Profis durchstarten.

Nach dem 0:2 gegen den VfL Wolfsburg und dem verpassten Einzug in das A-Junioren-Endspiel stand vielen Spielern des FC Schalke 04 die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben. Allen voran Jungprofi Max Meyer. Das Schalker Toptalent, in der abgelaufenen Saison als 17-Jähriger bereits für die Profis in der Bundesliga und Champions League am Ball, konnte den Titelverteidiger trotz einiger gelungener Einzelaktionen nicht in das Finale führen.

Nach dem Triumph gegen den FC Bayern München (2:1) im vergangenen Jahr kann der 1,69 Meter Dribbler, bei der Vize-Europameisterschaft mit der deutschen U 17-Nationalmannschaft 2012 als Torschützenkönig und „Bester Spieler“ des Turniers ausgezeichnet, nicht zum zweiten Mal in Folge den U 19-Titel holen. Bis zum Trainingsauftakt der Profis am 27. Juni will der gebürtige Oberhausener, dem zahlreiche Experten eine große Karriere voraussagen, nun die Akkus unter spanischer Sonne von Mallorca noch etwas aufladen.

Im Interview mit dem MSPW-Redakteur Dominik Sander spricht Max Meyer über das Ausscheiden gegen Wolfsburg, die kurze Pause bis zum Vorbereitungsstart mit den Bundesligaprofis und seine künftigen Ziele bei den „Königsblauen“.

MSPW: Durch zwei 0:2-Niederlagen gegen den VfL Wolfsburg verpasste der FC Schalke 04 den erneuten Einzug in das Endspiel um die Deutsche A-Junioren-Meisterschaft. Wie groß ist die Enttäuschung, Max Meyer?

Max Meyer: Ich denke, unser Ausscheiden ist nach dem Rückspiel eher unverdient. Wir waren über 90 Minuten die aktivere Mannschaft, haben nur versäumt, das Tor zu machen. Wolfsburg war schlichtweg abgezockter und hat in der Schlussphase noch eiskalt zugeschlagen.

MSPW: Konnte Euch die eindrucksvolle Kulisse mit über 11.000 Zuschauern in der großen Arena nicht beflügeln?

Meyer: Ich war selbst überrascht, wie viel Stimmung 11.000 Leute machen können. Die Fans haben uns nach vorne getrieben. Doch wir konnten die grandiose Unterstützung leider nicht in Tore ummünzen.

MSPW: Wirst du Dir vor dem Trainingsauftakt der Bundesliga-Profis am nächsten Donnerstag, 27. Juni, noch eine kleine Auszeit gönnen?

Meyer: Vor den Halbfinalpartien gab es für mich zwölf Tage frei. Nun plane ich bis zum 26. Juni noch einen kurzen Trip nach Mallorca. Ich denke, die kleine Pause bis zum nächsten Donnerstag sollte genügen.

MSPW: Ist nach der Enttäuschung in der Endrunde die kurze Pause bis zum Vorbereitungsstart ein Vor- oder Nachteil?

Meyer: Ich bin nicht groß müde und freue mich auf die Einheiten mit den Profis. Für mich könnte die neue Saison auch schon sofort wieder beginnen.

MSPW: In der abgelaufenen Saison konntest Du bei fünf Kurz-Einsätzen schon etwas auf dich aufmerksam machen. Wie sehen deine persönlichen Ziele und Erwartungen für die kommende Spielzeit aus?

Meyer: Zunächst wie im letzten Jahr: Ich will im Training noch mehr Gas geben und dann am Wochenende meine Einsatzzeit in der Bundesliga bekommen. An einen Stammplatz denke ich noch nicht. Ich versuche, mich täglich zu verbessern, damit Trainer Jens Keller weiter auf mich setzt.

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04: Erneut positiver Covid-19-Test bei den Profis

Vor Bundesliga-Spiel am Samstag bei Borussia Mönchengladbach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.