Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / FCR Duisburg fehlen noch 200.000 Euro

FCR Duisburg fehlen noch 200.000 Euro

Eröffnung des Insolvenzverfahrens zum 30. Juni droht Der Vorstand des Frauen-Bundesligisten FCR 2001 Duisburg hat in seiner
Sitzung am Freitag beschlossen, dem vorläufigen Insolvenzverwalter Dr.
Andreas Röpke zu empfehlen, die Eröffnung des Insolvenzverfahrens bis
zum 30. Juni 2013 anzuregen, wenn nicht bis Montag, 24.Juni 2013, weitere
Liquiditätszuschüsse in Höhe von 200.000 Euro belastbar zugesagt sind.

Für den Fall, dass es diese Zusagen bis zu diesem Zeitpunkt gibt, haben
die betroffenen Gremien nach eigenen Angaben ein nachhaltiges Konzept
erarbeitet – zum Beispiel durch eine Fusion mit dem VfB Homberg-, um
dauerhaft Erstliga-Fußball in Duisburg sicher zu stellen.

Das könnte Sie interessieren:

S04 reist als Tabellenschlusslicht zu Borussia Mönchengladbach

Mittelfeldspieler Serdar spricht Klartext nach 0:2 gegen VfL Wolfsburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.