Startseite / Fußball / International / RWE-Held Horst Hrubesch ist U 21-Trainer beim DFB

RWE-Held Horst Hrubesch ist U 21-Trainer beim DFB

Mit dem „Ungeheuer“ zur WM 2105 – Vertrag mit Adrion aufgelöst

Nach dem Vorrunden-Aus bei der Europameisterschaft in Israel wird Horst Hrubesch als
Trainer die deutsche U 21-Nationalmannschaft in die kommende Qualifikation zur Euro
2015 führen. Zu diesem Entschluss kam das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes
(DFB) in Abstimmung mit der sportlichen Leitung der Nationalmannschaft um Bundes-
trainer Joachim Löw und in Übereinkunft mit dem bisherigen U 21-Trainer Rainer Adrion.

Der Entscheidung über den personellen Wechsel war eine sportliche Analyse vorausge-
gangen, die DFB-Präsident Wolfgang Niersbach nach dem frühen Ausscheiden in Auftrag
gegeben hatte. Auf Grundlage dieser Analyse wurde am vergangenen Montag ein Ge-
spräch mit Rainer Adrion geführt, in dessen Verlauf er signalisierte, dass es besser sei,
mit der U 21 einen perspektivischen und unbelasteten Neuanfang zu machen. Der auf
Wunsch des ehemaligen DFB-Sportdirektors Robin Dutt unmittelbar vor dem Turnier bis
2014 verlängerte Vertrag von Adrion wird einvernehmlich aufgelöst.

DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock erklärt: „Rainer Adrion hat in den vergangenen
Jahren für den DFB engagierte Arbeit geleistet und dabei die Durchlässigkeit zur A-Mann-
schaft immer im Blick gehabt. Es ging uns deshalb nie darum, nach dem Aus bei der EM
ein schnelles Bauernopfer zu suchen, sondern sachlich zu analysieren und uns gemein-
sam die Frage zu stellen, wie es perspektivisch weitergehen kann. Dass Rainer Adrion in
diesem Prozess klargemacht hat, dem unbelasteten Aufbau einer neuen Mannschaft
nicht im Wege stehen zu wollen, spricht für ihn.“

Mit Horst Hrubesch, früher Profi bei Rot-Weiss Essen und beim Hamburger SV und als
„Kopfball-Ungeheuer“ gefeiert, übernimmt ein erfahrener Trainer die Nachfolge, der die
U 21 bereits in der Vergangenheit erfolgreich geführt hatte. Bei der Euro 2009 gewann er
mit dem Team um Sami Khedira, Mesut Özil, Manuel Neuer und Jérome Boateng den
Titel, ein Jahr zuvor wurde er mit der U 19 Europameister. Zuletzt arbeitete Hrubesch als
Trainer der U 18 und kann bei Neuaufbau einer U 21 auf seine langjährigen Erfahrungen
im Nachwuchsbereich des DFB bauen.

Horst Hrubesch sagt: „Die Betreuung der neuen U 21 ist eine hochinteressante Aufgabe,
weil spektakuläre Ziele wie die EM 2015 in der Tschechischen Republik oder die Olympi-
schen Spiele 2016 in Rio anstehen. Daher habe ich ohne Zögern zugesagt, als Helmut
Sandrock mich am gestrigen Donnerstag gefragt hat.“

Bei der Suche nach dem künftigen Sportdirektor kam das DFB-Präsidium überein, die
laufende Definition des Stellenprofils intern weiter zu präzisieren und daran anschließend
über die Besetzung zu entscheiden. Unter anderem zu diesem Thema wurde für die kom-
mende Woche auf Initiative des DFB-Präsidenten ein Spitzengespräch zwischen Wolfgang
Niersbach, Ligapräsident Dr. Reinhard Rauball sowie DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock
und dem Vorsitzenden der DFL-Geschäftsführung Christian Seifert vereinbart, um offene
und zuletzt in der Öffentlichkeit thematisierte Fragen zu klären.

Quelle: DFB.de

 

Das könnte Sie interessieren:

Champions League: Borussia Dortmund klar auf Achtelfinal-Kurs

Nach 3:0 bei Club Brügge neuer Spitzenreiter in Gruppe F.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.