Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Fall Walpurgis: Donnerstag tagt Arbeitsgericht

Fall Walpurgis: Donnerstag tagt Arbeitsgericht

Klage der Sportfreunde Lotte gegen den neuen Trainer des VfL Osnabrück

Maik Walpurgis (39) wird am Sonntag offiziell als neuer Trainer beim VfL Osnabrück vorgestellt.
Dazu hatte der Drittliga-Dritte der vergangenen Saison am Freitag eingeladen. Gemeinsam mit
Vereinspräsident Prof. Dr. Christian Kröger und Geschäftsführer Jürgen Wehlend wird sich Wal-
purgis ab 11 Uhr den Fragen der Journalisten stellen. Anschließend wird der Fußball-Lehrer ab
14 Uhr auf der Illoshöhe erstmals das VfL-Training leiten.

Der Streit mit Walpurgis’ Ex-Verein, dem West-Regionalligisten Sportfreunde Lotte, ist damit aber
noch längst nicht vom Tisch. Ganz im Gegenteil! Am kommenden Donnerstag, 27. Juni, wird das
Arbeitsgericht Rheine über eine von den Sportfreunden Lotte per Bestandsklage beantragte Einst-
weilige Verfügung entscheiden. Der West-Meister will gerichtlich erreichen, dass Maik Walpurgis
und sein Assistent Ovid Hajou ihre Verträge bis 2014 erfüllen. Beide beharren jedoch auf der Dar-
stellung, es sei mündlich eine Ausstiegsklausel vereinbart worden, die ihnen beim Angebot eines
höherklassigen Clubs einen Wechsel erlauben soll. Deshalb hatten sie ihre Verträge bei den
Sportfreunden gekündigt.

Mindestens bis zum Gerichtstermin soll der bisherige Torwart-Trainer Uwe Brunn die Einheiten in
Lotte leiten.

Weitere MSPW-Meldungen aus der 3. Liga lesen Sie auf 3-liga.com.

 

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04 U 23: Fröhling will Parkstadion zur Festung machen

54-jähriger Fußball-Lehrer findet Aufholjagd „phänomenal“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.