Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Rot-Weiss Essen stellt neues Trikot vor

Rot-Weiss Essen stellt neues Trikot vor

Das Trikot 2013/2014: „ESSEN: Rot-Weiss“ und sonst nichts!

Daniel Schwabke, Maik Rodenberg, Christoph Sauter und Konstantin Fring umringen Stefan Lukai bei der offiziellen Vorstellung des neuen Trikots bei Karstadt sports im Limbecker Platz Rot-Weiss Essen geht mit einem ganz besonderen Trikot in die Saison 2013/2014.
Dank der Unterstützung der Sparkasse Essen sowie der inzwischen 65 beteiligten
Unternehmen und Privatpersonen ziert in der kommenden Spielzeit der Schriftzug
„ESSEN“ die rot-weisse Brust, der sich aus den Namen der Hauptsponsoren
zusammensetzt. Am Donnerstag führte RWE unter den Augen von Stefan Lukai,
Vorstandsmitglied der Sparkasse Essen, die neuen Kleider in der Filiale von Karstadt
sports im Limbecker Platz erstmals der Öffentlichkeit vor.

Auch in der Saison 2013/2014 wird Rot-Weiss Essen wieder drei verschiedene Trikots
nutzen. Die Trikots des rot-weissen Traditionsvereins werden in diesem Jahr schlicht
gehalten. Sowohl das rote Heim-, wie auch das weiße Auswärts- und das schwarze
Ausweichtrikot verzichtet auf besondere Designelemente und heben den Schriftzug
ESSEN damit noch deutlicher hervor.

„Das Trikot soll klipp und klar unsere starke Identifikation mit der Stadt Essen
ausdrücken. Dementsprechend bedarf es keinem großen Schnick-Schnack, was damit
in gewisser Weise auch die Essener Eigenarten widerspiegelt: Geradeaus, ehrlich,
schnörkellos“, erklärt Dr. Michael Welling, 1. Vorsitzender der Rot-Weissen, die Trikotwahl.
„ESSEN: Meine Stadt = Rot-Weiss“ als unser Saisonmotto wird so unterstützt, die Trikots
bestechen durch Schlichtheit und eben unsere Farben. Alle Designelemente oder andere
Farben passen nicht, wir sind Rot-Weiss, wir sind Essen – und sonst nichts!“

Möglich wurde die besondere Aktion erst durch die Kooperation der Sparkasse, die die
rot-weisse Brust zugunsten des innovativen Vorhabens zur Verfügung stellte. „Ohne die
Unterstützung der Sparkasse Essen hätten wir unsere gemeinsame Idee in der Form nicht
umsetzen können. Daher müssen wir an dieser Stelle einmal ein großes Dankeschön
loswerden. Die gemeinsamen Gespräche und die gemeinschaftliche Konzeptentwicklung zu
diesem Thema haben gezeigt, dass die Auslebung der Partnerschaft zwischen RWE und der
Sparkasse Essen weit über das normale Maß hinausgeht“, so Dr. Michael Welling über das
Zustandekommen der Aktion.

Durch diese gibt RWE dem Hauptsponsorenkreis aus bisher 65 kleinen und großen Unternehmen
sowie Privatpersonen die Möglichkeit, ihre Wertschätzung für Verein und Stadt auszudrücken.
Durch die große Nachfrage hatten die Verantwortlichen dann auch keine Mühe, den Schriftzug der
rot-weissen Heimatstadt zu füllen. So bekommt jeder Hauptsponsor neben der Präsenz auf der
rot-weissen Spielkleidung die Möglichkeit, sich individualisierte Trikots mit seinem eigenen
Firmenlogo oder Namen auf der Brust anfertigen zu lassen und diese selbstständig zu distribuieren.
Auch kann jeder Hauptsponsor sein eigenes Mannschaftsfoto mit dem Regionalliga-Kader durch
die persönliche Teilnahme am offiziellen Fotoshooting erstellen lassen. Der Schriftzug „ESSEN“ wird
zusätzlich auch die neue „Alte West“ im Stadion Essen zieren. Somit werden die Namen aller
Unterstützer an jenem Ort prangen, der ab der neuen Saison nach 19 Jahren wieder die Heimat aller
rot-weissen Stehplatzbesucher sein wird.

Das könnte Sie interessieren:

Alemannia-Torjäger Hamdi Dahmani ärgert Ex-Kub Rot-Weiss Essen

33-jähriger Offensivspieler trifft im Tivoli-Stadion zum 1:1-Endstand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.