Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Wattenscheid besiegt VfB Homberg 5:1

Wattenscheid besiegt VfB Homberg 5:1

Aufsteiger überzeugt beim 5:1-Testspielerfolg

Wattenscheid-Trainer André Pawlak

Marvin Rathmann eröffnete den Torreigen auf der Platzanlage Espenloh nach
fünfzehn Minuten mit einem Volleyschuss aus rund zwanzig Metern, bevor nach einer
halben Stunde bereits die Vorentscheidung fallen sollte. Zunächst erhöhte Ali Issa
nach Rathmann-Flanke auf 2:0 (29.). Wenig später wurde Lukas Lenz elfmeterreif
gefoult. Den Strafstoß verwandelte Leon Enzmann sicher zum 3:0 (31.). Noch vor
der Pause erzielte Nico Buckmaier den vierten Treffer (41.). Das 5:0 blieb dem
kroatischen Gastspieler Dino Eberl vorbehalten (50.). Im zweiten Durchgang boten
sich dem Regionalligaaufsteiger etliche weitere Einschussmöglichkeiten, die jedoch
allesamt nicht verwertet wurden. Besonders spektakulär war hierbei ein Aluminiumtreffer
von Kai Koitka. In der Schlussphase kamen die Gäste aus Duisburg noch zum
Anschlusstreffer (85.).

Cheftrainer André Pawlak war nach den neunzig Minuten sehr zufrieden mit der Leistung
seiner Mannschaft. „Die erste Halbzeit war deutlich, wir haben aber auch in der zweiten
Halbzeit sehr gut nach vorne gespielt, haben nur die Tore nicht gemacht. Wir haben
durchgewechselt und auf Dreierkette umgestellt, wollten bei diesem Spielstand etwas
mehr Risiko gehen. Die Jungs haben sich nach einer sehr harten Woche gut bewegt.
Die Spielfreude war da. Eigentlich hätten wir noch drei oder vier Tore mehr machen
können, wenn nicht gar müssen. Insgesamt bin ich aber sehr zufrieden.“

 

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: Neue Aufgabe für Jonas Hildebrandt

23-jähriger Innenverteidiger hospitiert bei U 17-Bundesliga-Mannschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.