Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Fortuna verpflichtet Charlison Benschop

Fortuna verpflichtet Charlison Benschop

Niederländischer Stürmer kommt von Stade Brest aus Frankreich Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf hat sich die Dienste vom niederländischen Stürmer
Charlison Benschop gesichert. Der 23-Jährige wechselt auf Leihbasis vom französischen Erst-
ligaabsteiger Stade Brest für ein Jahr nach Düsseldorf. Zudem besitzt die Fortuna eine Kauf-
option für den Angreifer. Der 1,91 Meter große Stürmer ist im Trainingslager in Spiez (CH)
bereits zur Mannschaft gestoßen, während die Transfermodalitäten zwischen Stade Brest und
Fortuna Düsseldorf in den kommenden Tagen abgeschlossen werden.

Charlison Benschop ist bei seinen Stationen RKC Waalwijk und AZ Alkmaar in der niederlän-
dischen Eredivisie auf 67 Spiele und auf zehn Partien in der Europa League gekommen. An-
schließend hat sich der französische Erstligist Stade Brest, der in der vergangenen Saison ab-
gestiegen ist,  für circa 1,3 Millionen Euro die Dienste von Benschop gesichert.

Vorstand Sport Wolf Werner: „Wir sind bereits sehr früh auf Charlison Benschop gekommen
und haben schnell Kontakt zu ihm und seinem Berater aufgenommen. Die Informationen, die
wir über ihn eingeholt haben, haben uns überzeugt. Wir freuen uns, ihn jetzt schon hier in
Spiez bei uns begrüßen zu können.

Cheftrainer Mike Büskens: „Er ist ein robuster Spieler der in der Lage ist die Bälle mit dem
Rücken zum Tor zu behaupten, aber er ist auch ein Akteur der mal auf die Außen ausweicht.
Zudem hat er eine gute Schnelligkeit und verfügt über einen ordentlichen Torabschluss.
Charly besitzt eine Menge Potential.“

Charlison Benschop: „Ich bin sehr glücklich hier zu sein und die Möglichkeit zu bekommen,
ein besserer Spieler zu werden und mich weiter zu entwickeln. Ich denke dass die Arbeit mit
Mike Büskens mir dabei helfen wird mich zu verbessern.“

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07: Wiedersehen mit Philipp Hofmann

Torjäger des Karlsruher SC befindet sich in ausgezeichneter Verfassung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.