Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / VfL Bochum: 25.000 Fans bei Saisoneröffnung

VfL Bochum: 25.000 Fans bei Saisoneröffnung

„Ab anne Castroper“ stößt bei den Fans auf große Resonanz

Bei hochsommerlichen Bedingungen feierte der Zweitligist VfL Bochum gemeinsam mit
seinen Anhängern am Wochenende die große Saisoneröffnung „Ab anne Castroper“.
25.000 Fans fanden sich an den beiden Festtagen auf dem Gelände am rewirpower-
STADION ein und bekamen die Möglichkeit, intensiv mit den VfL-Profis in Kontakt zu treten.

Am Samstag begann bereits um 13 Uhr das bunte Familienprogramm. Neben zahlreichen
Aktivitäten für die Kleinsten unter den VfL-Fans gab es auch Livemusik der Band Logic In-
sanity auf der großen Bühne am Stadioncenter. Gesprächsrunden mit Frank Goosen und
der VfL-Legende Jupp Nehl rundeten das breitgefächerte Rahmenprogramm ab. Höhepunkt
des ersten Tages der Saisoneröffnung war natürlich das Testspiel gegen den Champions
League-Teilnehmer Bayer 04 Leverkusen.

Nach einer ordentlichen Leistung unterlag der VfL den Gästen mit 0:2 (0:2). Die National-
spieler Gonzalo Castro und Stefan Kießling trafen für die Rheinländer. Cheftrainer Peter
Neururer hatte erneut allen einsatzbereiten Akteuren 45 Minuten Spielzeit gewährt, einzig
Andreas Luthe ging gegen Bayer über die volle Distanz. „Mit dem Ergebnis bin ich natürlich
nicht zufrieden, mit dem Spiel an sich aber schon. Die Leistung zeigt mir, dass wir auf dem
richtigen Weg sind“, fand Neururer durchaus Gefallen am Auftritt seiner Schützlinge. Im An-
schluss an die Testpartie lud Stadionsprecher Michael Wurst gemeinsam mit seiner Band The
Tweens zur großen Fan-Party auf dem Gelände hinter dem Stadioncenter.

Am Sonntag fand die Saisoneröffnung  bei optimalen Bedingungen ihre Fortsetzung. Ab 11
Uhr öffneten die Tore am rewirpowerSTADION. Die Profis des VfL kamen nach ihrer Trainings-
einheit am Vormittag im Stadion zusammen, um für das offizielle Mannschaftsfoto zu posieren.
Nachdem die Pressefotografen jeden Akteur einzeln abgelichtet hatten, durften sich rund 300
VfL-Fans über ein ganz besonderes Fotoshooting freuen. Gemeinsam mit dem gesamten Lizenz-
spielerkader positionierten sich die Anhänger auf der offiziellen Fanversion des Mannschaftsfotos.

Anschließend ging es für die Profis des VfL zur großen Autogrammstunde. Die Stadionsprecher
Michael Wurst und Ansgar Borgmann nutzten die Gelegenheit, um den blau-weißen Fanmassen
nicht nur die acht externen Neuzugänge ausgiebiger vorzustellen, auch Sportvorstand Christian
Hochstätter stellte sich den Fragen. „Die Vorbereitung läuft nun seit drei Wochen und man erkennt
deutlich, dass die Mannschaft immer mehr zusammenwächst“, ist der VfL-Sportvorstand mit der
bisherigen Entwicklung des Mannschaftsgefüges durchaus zufrieden. Dennoch ist die Personalpla-
nung keinesfalls abgeschlossen: „Wir werden auf jeden Fall weiterhin die Augen und Ohren offen
halten. Unser Kader ist nicht allzu groß, daher sollten wir schon noch die eine oder andere Ver-
stärkung hinzubekommen.“ Dabei ist sich Hochstätter trotz des knappen Budgets sicher, auch
weitere Qualität in den Kader holen zu können: „Der VfL hat absolut die passenden Argumente.
Man sieht ja schon an den bisherigen Neuzugängen, dass sich auch Spieler für uns entscheiden,
die in ihrer Karriere schon auf der europäischen Bühne aktiv waren. Wir können hier gemeinsam
etwas entwickeln.“

Im Anschluss an den Autogramm-Marathon stand dann erneut Livemusik auf dem Programm. Jo
Hartmann und die Good-Time-Band heizten den Fans bei strahlendem Sonnenschein noch bis zur
offiziellen Beendigung gegen 18 Uhr ein.

Das könnte Sie interessieren:

Illegales Jugend-Turnier: VfL Bochum distanziert sich

Nach Vereinsangaben waren weder Spieler noch Trainer dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.