Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Fortuna Köln bereits in bestechender Frühform

Fortuna Köln bereits in bestechender Frühform

Koschinat-Kicker gewinnen gegen Südwest-Regionalligist Eintracht Trier 4:1

Bereits in bestechender Frühform präsentiert sich der West-Regionalligist SC Fortuna Köln.
Beim ambitionierten Südwest-Club Eintracht Trier setzten sich die Fortunen in einem Test-
spiel 4:1 (3:0) durch. Vor 334 Zuschauern, die auf die Sportanlage in Gondenbrett gekom-
men waren, legte Köln los wie die Feuerwehr. Nach jeweils individuellen Abwehrfehlern traf
der Ex-Trierer Thomas Kraus in der sechsten und neunten Minute zur frühen 2:0-Führung
der Fortuna, die in der Anfangsphase allerdings Glück hatte, dass Eintracht-Angreifer Marco
Quotschalla nach einem schnellen Angriff über Alon Abelski einen Schritt zu spät kam.

Die von Uwe Koschinat trainierten Fortunen wirkten über weite Strecken homogener und
spritziger. In der 43. Minute fiel das 3:0. Ozan Yilmaz versenkte eine langgezogene Flanke
im Tor von Andreas Lengsfeld. Zu diesem Zeitpunkt war der indisponierte Trierer Testspieler
Damir Mirvic schon gar nicht mehr auf dem Platz. Er wurde nach 26 Minuten ausgewechselt.

In der zweiten Halbzeit kam die Eintracht zum Anschlusstreffer, nachdem Michael Dingels
einen Ball aus kurzer Distanz über die Linien drückte (67.). Wenig später scheiterte Marco
Quotschalla aus zehn Metern an Ex-Trierer André Poggenborg, der jetzt das Fortuna-Tor hütet.
Den Endstand für die Kölner markierte Manuel Rasp (82.), Neuzugang vom SC Verl.

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: Neuzugang Michel Niemeyer weiter in der Warteschleife

25-jähriger Abwehrspieler fällt mit einer Sehnenentzündung aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.