Startseite / Pferderennsport / Trab: Auch EM war kein Reißer

Trab: Auch EM war kein Reißer

In Gelsenkirchen erneut nur wenig Lust aufs Wetten.

Selbst die Europameisterschaft der Sulky-Amazonen in Gelsenkirchen riss die Wet-
ter von Trabrennen am Sonntag nicht von den Sitzen. In den neun Rennen flossen
gerade einmal 68.088 Euro durch die Wettkassen. Für den Veranstalter war es ei-
ner der umsatzschwächsten Renntage des Jahres. Auf der Rennbahn selbst wurden
nur 27.364 Euro umgesetzt. Deutschlands Teilnehmerin Katie Beer landete bei den
kontinentalen Titelkämpfen abgeschlagen auf dem siebten Rang. Der Sieg ging
an die 41-jährige Finnin und fünffache Mutter Marika Parviainen.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Mülheim: Doppelerfolg für Kölner Trainer Henk Grewe

Wonderful Eagle und Palatina landen im Hauptrennen ganz vorne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.