Startseite / Pferderennsport / Trab: Minusrekord in Dinslaken

Trab: Minusrekord in Dinslaken

So wenig Wettumsatz gab es in diesem Jahr noch nie
Zu warm? Oder zu wenig Lust aufs Wetten? Der Abwärtstrend des deutschen
Trabrennsports im Wett-Geschäft hält an. Nach Gelsenkirchen meldet nun
auch die Trabrennbahn in Dinslaken einen neuen Minusrekord an den Wett-
schaltern. Am Montag flossen lediglich 55.999 Euro durch die Wettkassen.
Neun Rennen standen auf dem Programm dieser 21. Veranstaltung am
Bärenkamp in diesem Jahr.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Mülheim: Japanische Delegation am Raffelberg zu Gast

Erfolg von Torquator Tasso schlägt weiter international Wellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.