Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RWE-Reaktionen auf den Rohrbruch

RWE-Reaktionen auf den Rohrbruch

Partie gegen Viktoria Köln und öffentliches Training abgesagt. Stadion Essen nach Wasserschaden nicht betriebsfähig

Barbara Rörig, Aufsichtsratsvorsitzende der GVE

Der in der Nacht zum Freitag aufgetretene Rohrbruch im Untergeschoss des Stadion
Essen lässt den für den morgigen Samstag angesetzten 1. Spieltag der Rot- Weissen
gegen Viktoria Köln buchstäblich ins Wasser fallen. Auch die für heute Nachmittag
geplante Einweihung der neuen „Alten Westkurve“ im Rahmen eines öffentlichen
Trainings des Regionalliga-Kaders im Stadion muss ebenfalls abgesagt werden. 

Die Grundstücksverwaltung Essen (GVE) als Bauherrin des Stadions sowie Rot-Weiss
Essen werden in den nächsten Tagen eine komplette Bestandsaufnahme über den
entstandenen Schaden und die daraus resultierenden Konsequenzen durchführen.
„Das ist für uns natürlich ganz bitter. Zum einen haben wir uns natürlich alle –
Mannschaft, Mitarbeiter und Fans – riesig darauf gefreut, dass es endlich wieder
losgeht. Zum anderen sind im Zuge des Rohrbruchs offensichtlich große Teile der
Ausrüstungsgestände und weiteres Equipment unserer 1. Mannschaft beschädigt
worden. Die Funktionsräume im Untergeschoss sind bis auf weiteres für uns nicht
nutzbar, ein normaler Spiel- und Trainingsbetrieb entsprechend zum jetzigen Zeitpunkt
unmöglich. Wir müssen nun erst mal das ganze Ausmaß des Schadens analysieren
und dann sehen, wie es weiter geht“, so Dr. Michael Welling, Vorstandsvorsitzender
von Rot-Weiss Essen, über die aktuelle Situation.

Barbara Rörig, Aufsichtsratsvorsitzende der GVE, sagt: „Dass ein solcher Wasserschaden
ausgerechnet kurz vor der Eröffnung der gerade fertig gestellten vierten Tribüne entsteht,
ist natürlich eine bittere Pille. Aber es bleibt uns nichts anderes übrig, als sie zu schlucken.
Die tatsächliche Höhe des entstandenen Schadens können wir derzeit noch nicht beziffern.
In den kommenden Tagen wird die GVE eine genaue Prüfung des Schadens und der
Schadensursache vornehmen. Wir hoffen aber, dass der Betrieb im Stadion Essen so schnell
wie möglich wieder aufgenommen werden kann.“ 

Die RWE-Geschäftsstelle wird auch am Montag, 29. Juli, zunächst nicht geöffnet werden
können. Der Fanshop im Stadion Essen wird bis auf weiteres ebenfalls geschlossen bleiben.
Über die weiteren Entwicklungen werden die GVE und Rot-Weiss Essen zeitnah informieren.

 

Das könnte Sie interessieren:

Preußen Münster: Laufen im Lockdown kommt sehr gut an

Bei #muensterumdiewelt sollen mehr als 40.000 Kilometer abgespult werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.