Startseite / Pferderennsport / Trab Berlin: Hülskath und Schmid bringen zwei Pferde ins Derby-Finale

Trab Berlin: Hülskath und Schmid bringen zwei Pferde ins Derby-Finale

Niederländische Fahrer dominieren die fünf Vorläufe am Sonntagabend.

Bei den fünf Vorläufen zum Deutschen Traber-Derby 2013 (Sonntag, 4. August,
in Berlin) steuerten die aus dem Westen angereisten Berufsfahrer Roland Hüls-
kath (Mönchengladbach) und Michael Schmid (Oberhausen) am späten Sonn-
tagabend auf der Rennbahn in Berlin-Mariendorf jeweils zwei Pferde ins Finale.
„Goldhelm“ Hülskath belegte mit Easy Lover und Hallo Again, Schmid mit Lord
Philipp sowie Most Wanted As jeweils den zweiten Platz.

Bei allen fünf Ausscheidungsrennen hatten Fahrer aus den Niederlanden die
Nase vorn. Robin Bakker (Deurze) gewann mit Stanislawski und Tiger Woods
As aus dem Besitz des ehemaligen Bocholters Roman Thomaskamp sogar zwei
Vorläufe.

Belgien vor Schweden und Frankreich lautete der Einlauf im mit 100.000 Euro
dotierten Matadoren-Rennen. Christophe Martens gewann mit Amour Doccagnes
vor Johan Untersteiner mit Deuxieme Picsous und Main Wise As mit Pierre
Levesque. Bester Deutscher: Gerhard Biendl (München) mit Top of the Rocks
auf Rang sieben.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Mülheim: Japanische Delegation am Raffelberg zu Gast

Erfolg von Torquator Tasso schlägt weiter international Wellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.