Startseite / Pferderennsport / Gut gezockt in Berlin

Gut gezockt in Berlin

Traben: Gelungener Start in die Derby-Woche

Da wird man bei den Veranstaltern von Trabrennen hier im Westen
(Gelsenkirchen. Dinslaken, Mönchengladbach) neidisch. Während die Zocker
hier deutliche Zurückhaltung zeigen und an den Wettschaltern für einen
Minusrekord nach dem anderen sorgen, strahlen die Veranstalter auf der
Derby-Bahn in Berlin-Mariendorf. Am letzten Samstag flossen 240.818 Euro
durch die Wettkassen. Und nur einen Tag später waren es sogar 355.118
Euro. Jahresrekord! Das gilt auch für den Sonntag-Umsatz direkt auf der
Bahn. Er schwoll auf 130.208 Euro an. Am kommenden Wochenende wird es
wohl noch mehr werden. Dann findet auf der Bahn in Berlin-Mariendorf das
Deutsche Traberderby statt.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp München: Französischer Favoriten-Sieg im 100.000 Euro-Rennen

Kölner Waldemar Hickst und Andreas Suborics auf den nächsten Plätzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.