Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Aachen: Alemannia ohne Neuzugang Ahrens gegen Verl

Aachen: Alemannia ohne Neuzugang Ahrens gegen Verl

Mittelfeldspieler fällt mit einer Fußverletzung für Heimpremiere aus

Peter Schubert, Trainer von Alemannia Aachen, muss im Duell am zweiten Spieltag gegen den SC Verl auf Tobias Ahrens verzichten. Den Neuzugang aus Erfurt plagt eine schmerzhafte Blase am Fuß, die abheilen muss. Die Frage, ob der wiedergenesene, etatmäßige Kapitän Peter Hackenberg bereits gegen Verl in die Startelf rückt, ist offen.

Bis Donnerstagmittag sicherten sich bereits 3.200 Fans der Alemannia, darunter 2.000 Dauerkartenbesitzer, vorzeitig ihr Ticket für das Duell gegen den SC Verl (Samstag, 3 August, 14.00 Uhr). „Das Spiel in Köln hat der Mannschaft sehr gut getan. Viele hatten das in dieser Form zuvor ja noch nicht erlebt“, sagt Aachens Trainer Peter Schubert zur Begeisterung der zahlreich mitgereisten Fans nach dem 3:1-Auftaktsieg bei Fortuna Köln.

Der von Peter Schubert umschriebenen „Wundertüte“ Alemannia war es gleich im ersten Spiel gelungen, drei Zähler beim Vorjahreszweiten einzufahren. „Der Sieg hat den Glauben an die eigenen Fähigkeiten gestärkt“, sagt der 47-Jährige, für den der Fokus längst auf den kommenden Gegner gerichtet ist. „Am Samstag erwartet uns ein ganz anderes Spiel. Da müssen wir wieder alles abrufen, um zu bestehen“. Mit dem SC Verl gastiert eine gestandene Mannschaft am Tivoli, die sich seit Jahren in der Regionalliga etabliert hat. „Die wissen ganz genau, worauf es in dieser Liga ankommt und werden versuchen, uns das Leben so schwer wie möglich zu machen“, so Schubert.

 

Das könnte Sie interessieren:

Testspiele: Bayer 04 Leverkusen besiegt Rot-Weiß Oberhausen 3:1

Lucas Alario trifft im Ulrich-Haberland-Stadion doppelt für Favoriten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.