Startseite / Pferderennsport / Traben: Stutenderby an Fräulein Wunder und Roland Hülskath

Traben: Stutenderby an Fräulein Wunder und Roland Hülskath

Erneut ein Pferd von Marion Jauß ganz vorn.

Der Mönchengladbacher Roland Hülskath hat zum zweiten Mal nach 2011 das Arthur-
Knauer-Rennen (Deutsches Stuten-Derby) gewonnen. Mit Fräulein Wunder aus dem
Besitz von Marion Jauß (Neritz) kam der „Goldhelm“ auf der Rennbahn in Berlin-Ma-
riendorf zu einem leichten Sieg im mit 102.958 Euro dotierten Rennen. Zum vierten
Mal in den letzten Rennen war ein Jauß-Pferd im Stuten-Derby erfolgreich. Fräulein
Wunder war zum Totokurs von 66:10 in das Rennen der Rennen für dreijährige Stuten
gegangen.

Die vom Österreicher Gerhard Mayr gesteuerte Abasi wurde Zweite, Rang drei ging an
die Jauß-Stute Fairness mit Michael Nimczyk (Willich).

Mit einer Sensation endete das mit 50.000 Euro dotierte Auktionsrennen. Der Sieg ging
an den 618:10-Außenseiter Dabano As mit dem Niederländer Rob de Vlieger.

 

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Mülheim: Japanische Delegation am Raffelberg zu Gast

Erfolg von Torquator Tasso schlägt weiter international Wellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.