Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Einigung im Fall Walpurgis: Ablöse und Testspiele

Einigung im Fall Walpurgis: Ablöse und Testspiele

Die Einigung basiert auf einem Vergleichsvorschlag des DFB

Das Gerangel um Maik Walpurgis, aktuell Trainer beim VfL Osnabrück, ist beendet.
Der Drittligist aus Osnabrück zahlt nach Informationen der „Neuen Osnabrücker
Zeitung“ eine Ablösesumme für Walpurgis an die Sportfreunde aus Lotte, bei denen
der Fußball-Lehrer bis zum Ende der vergangenen Saison unter Vertrag stand.
Außerdem finden zwei Freundschaftsspiele zwischen den Nachbarn statt, deren Erlös
an die Sportfreunde geht.

In der letzten Saison hatte der 39-jährige Walpurgis die Sportfreunde Lotte noch zur
Meisterschaft in der Regionalliga West geführt und war dann trotz eines Vertrages bis
2014 nach Osnabrück gewechselt. Die Verantwortlichen des Regionalligisten um den
einflussreichen Obmann Manfred Wilke bestanden jedoch auf die Erfüllung des Ver-
trages. Walpurgis hingegen berief sich auf eine mündlich vereinbarte Ausstiegsklau-
sel. Die aktuelle Einigung basiert auf einem Vergleichsvorschlag des Deutschen
Fußball-Bundes (DFB), der zwischen den beiden Vereinen vermittelt hatte.

Laut Osnabrücker Zeitung soll Walpurgis in seinem VfL-Vertrag eine Austiegsklausel
für die 1. Liga haben.

Das könnte Sie interessieren:

2:1 gegen Aachen! Rot-Weiss Essen verdrängt BVB von Platz eins

Neidhart-Team fährt 17. Sieg im 19. Heimspiel der Saison ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.