Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Düsseldorf: Mike Büskens unzufrieden mit Defensive

Düsseldorf: Mike Büskens unzufrieden mit Defensive

Beim 1:2 an der „Alten Försterei“ bei Union Berlin bemängelte Fortuna-Trainer Büskens das passive Abwehrverhalten

Mike Büskens, Trainer von Fortuna Düsseldorf, war mit der Defensivleistung seiner
Mannschaft bei der 1:2-Auswärtsniederlage an der „Alten Försterei“ beim 1. FC
Union Berlin nicht einverstanden. „Wir waren in der ersten Halbzeit viel zu passiv.
Besonders auf den Außenpositionen sind wir die Wege nicht mitgegangen. Wir haben
Union gewähren lassen und kamen immer einen Schritt zu spät“, sagte Büskens nach
dem Abpfiff. Nach den ersten 45 Minuten in der Hauptstadt stand es durch ein Tor von
Adam Nemec. (43.) 1:0 für die Gastgeber.

Auch die Entstehung der Gegentreffer ärgerten den Fortuna-Trainer. „Wir verhalten
uns bei beiden Treffern nicht gut“, so Büskens. Nachdem Nemec (55.) auch für das
zweite Berliner Tor gesorgt hatte, fand die Fortuna in der Schlussphase zurück ins
Spiel, kam durch Axel Bellinghausen (76.) jedoch nur noch zum Anschluss. Mit vier
Punkten aus vier Spielen ist der Saisonstart der Rheinländer endgültig misslungen.

Das könnte Sie interessieren:

Torhüter Florian Pruhs und Philip Brown reisen zum U 16-Lehrgang

Deutschen Fußball Bund hat die SCP-Nachwuchskicker nominiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.