Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Schwere Prellung bei Schalkes Jefferson Farfan

Schwere Prellung bei Schalkes Jefferson Farfan

Beim 1:1 gegen PAOK verletzte sich der Peruaner am Sprunggelenk.

Glück im Unglück für Jefferson Farfan vom FC Schalke 04. Der Peruaner musste
beim Champions League-Qualifikationsspiel gegen PAOK Saloniki (1:1) wegen einer
Verletzung am Sprunggelenk vorzeitig ausgewechselt werden. Zuvor hatte Farfan das 1:0
für die Gastgeber erzielt. Nach einer ersten Diagnose konnte vorläufig Entwarnung gegeben
werden. Es handelt sich wohl „nur“ um eine schwere Prellung. Farfans Einsatz am Samstag
in Hannover ist wohl ausgeschlossen.

Der erst 17-jährige Max Meyer gab gegen Saloniki sein Debüt in der Startelf der „Königsblauen“.

„Mit dem Ergebnis sind wir nicht zufrieden“, so Schalke-Trainer Jens Keller. „Mit der Art und Weise,
wie wir in der ersten Halbzeit agiert haben, schon. Die Mannschaft hat eine gute erste Hälfte ge-
spielt und viele Dinge umgesetzt, die wir uns vorgenommen haben. Die Jungs sind aggressiv an-
gelaufen, haben viele Bälle in der gegnerischen Hälfte erobert und erzielen verdient das 1:0.
Wir hatten viele gute Aktionen, nur der finale Pass fehlte eben.“

Möglicherweise werden die Schalker noch einmal auf dem Transfermarkt tätig. Nach Informationen
der Bild-Zeitung sollen die Gelsenkirchener an einer Verpflichtung von Nationalspieler Lukas Po-
dolski (Arsenal London) interessiert sein. Allerdings sollen auch Tottenham Hotspur, Galatasaray
Istanbul und der VfL Wolfsburg ihre Fühler nach „Prinz Poldi“ ausgestreckt haben.

 

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04: Kutucu-Leihe zu Heracles Almelo ist perfekt

Angreifer soll Spielpraxis in der niederländischen Ehrendivision sammeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.