Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Schalke bestätigt Aogo-Verpflichtung

Schalke bestätigt Aogo-Verpflichtung

Linksfuß unterschreibt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2014

Der FC Schalke 04 hat Dennis Aogo vom Hamburger SV ausgeliehen. Der
zwölfmalige Nationalspieler erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2014.

„Dennis ist ein Spieler, der uns durch seine Vielseitigkeit sicher weiterhelfen wird.
Mit ihm haben wir zusätzliche Variationsmöglichkeiten in unserem Kader“, freute sich
Schalkes Sportvorstand Horst Heldt über den geglückten Transfer.

„Schalke 04 ist eine große sportliche Herausforderung, zu der nicht zuletzt die
Champions-League-Spiele gehören. Ich werde alles geben, um der Mannschaft zu
helfen“, erklärte Aogo bei der Unterzeichnung des Vertrags. Der 26-Jährige erhält bei
den Knappen die Rückennummer 15.

Dennis Aogo wurde am 14. Januar 1987 in Karlsruhe geboren. Seine Laufbahn begann
er 1993 beim Bulacher SC. Im Anschluss spielte er für den Karlsruher SC (1994-2000),
den SV Waldhof Mannheim (2000-2002), den SC Freiburg (2002-2008) und den
Hamburger SV (2008-2013).

Aogo absolvierte insgesamt 146 Bundesligapartien (3 Tore) für den HSV (131/2) und
den SC Freiburg (15/1). Im DFB-Pokal war er in 13 Spielen (3 Tore) am Ball und spielte
in 26 Europapokal-Duellen (0 Tore) für die Hanseaten. Als Hamburger Profi lief der
26-Jährige in zwölf Länderspielen der deutschen A-Nationalmannschaft auf. Er gehörte
zum deutschen Aufgebot für die Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika und kam beim
3:2-Sieg gegen Uruguay im Spiel um Platz drei zum Einsatz. Mit der deutschen U21-
Auswahl gewann er 2009 die Europameisterschaft in Schweden.

Nur noch Formsache ist der Abschied des finnischen Stürmers Pukki zu Celtic Glasgow.
Schalke erklärte, sich mit den Schotten nach deren Einzug in die Gruppenphase der
Champions League auf eine Ablösesumme geeinigt zu haben. Es fehle alleine noch
die Unterschrift.

 

Das könnte Sie interessieren:

Borussia Dortmund bleibt im Rennen – Dämpfer für Bor. M’gladbach

„Fohlen“ verspielen bei 2:3 in Hoffenheim eine 2:0-Führung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.