Startseite / Fußball / International / Schalke-Manager Heldt: „Achtelfinale ist drin“

Schalke-Manager Heldt: „Achtelfinale ist drin“

Zufriedenheit bei den „Knappen“ nach der Champions League-Auslosung

Zufrieden zeigten sich Spieler und Verantwortliche des FC Schalke 04 mit der Champions League-Auslosung, die den „Knappen“ in der Vorrunde Duelle mit dem FC Chelsea London, dem FC Basel und Steaua Bukarest beschert hatte.

Sportvorstand Horst Heldt: „Die Ausgangslage ist klar: Chelsea ist der Topfavorit, die anderen drei Teams kämpfen um den zweiten Platz. Wenn wir in allen sechs Spielen unsere Leistung abrufen, ist der Sprung ins Achtelfinale drin.“

Chef-Trainer Jens Keller: „Ich finde, dass es eine schöne und reizvolle Gruppe ist. Wir können uns auf jeden Fall mit diesen Gegnern messen, wenngleich Chelsea natürlich der große Favorit ist. Auch Basel hat in den letzten Jahren immer bewiesen, dass international mit ihnen zu rechnen ist. Es wird eine schwere Aufgabe, aber ich glaube, dass jede Mannschaft, die es in die Gruppenphase geschafft hat, auch weiterkommen will.“

Kapitän Benedikt Höwedes:
„Das ist eine anspruchsvolle, aber auch machbare Gruppe. Chelsea ist der ganz klare Favorit. Die anderen drei Teams streiten sich um den zweiten freien Platz für das Achtelfinale. Besonders freue ich mich natürlich auf das Spiel gegen Chelsea und das Wiedersehen mit meinem Nationalmannschaftskollegen Andre Schürrle. Wir brauchen uns insgesamt nicht zu verstecken, müssen aber in allen sechs Spielen an unsere Topleistung herankommen.“

Klaas Jan Huntelaar:
„Gegen Chelsea und Basel habe ich noch nie gespielt. Deshalb freue ich mich besonders auf diese beiden Duelle. Es ist immer schön, gegen Teams zum ersten Mal anzutreten. Mit Bukarest hatten wir es ja schon zu tun, aber auch das Spiel wird super. Jedes Spiel in der Champions League ist einzigartig und deshalb wollen wir auch so lange wie möglich im Wettbewerb bleiben. Wenn alles normal läuft, ist Chelsea der Favorit. Unser Ziel ist es aber auch, uns durchzusetzen und es ins Achtelfinale zu schaffen.“

Tranquillo Barnetta:
„Ich habe einen sehr guten Kontakt zum FC Basel, kenne viele von den Jungs. Das Team hat im letzten Jahr bewiesen, dass man sie auf keinen Fall unterschätzen darf. Wir haben in den letzten Monaten hart dafür gearbeitet, uns für die Gruppenphase zu qualifizieren. Jetzt wollen wir auch eine Runde weiterkommen. Dass wir das Zeug dafür haben, haben wir in der letzten Saison in der Champions League bewiesen. Wir wissen natürlich, dass wir uns dafür nach dem Saisonstart noch erheblich steigern müssen.“

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07: Streli Mamba wechselt nach Kasachstan

Vertrag des 26-jährigen Angreifers mit sofortiger Wirkung aufgelöst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.