Startseite / Fußball / 3. Liga / Münster zweimal ohne Amaury Bischoff

Münster zweimal ohne Amaury Bischoff

Preußen-Spielmacher vom DFB-Sportgericht gesperrt Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Amaury Bischoff vom Drittligisten SC Preußen Münster im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen eines rohen Spiels gegen den Gegner mit einer Sperre von zwei Meisterschaftsspielen der 3. Liga belegt. Darüber hinaus ist Bischoff bis zum Ablauf der Sperre auch für alle anderen Meisterschaftsspiele seines Vereins gesperrt.

Bischoff war in der 90. Minute des Drittligaspiels gegen den VfB Stuttgart II (1:3) von Schiedsrichter Robert Schröder (Hannover) des Feldes verwiesen worden. Der Spieler beziehungsweise der Verein haben dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.

Das könnte Sie interessieren:

Viktoria Köln empfängt „Effzeh“ und Fortuna Köln zum Turnier

Partien werden am 8. Oktober vom TV-Sender „SPORT1“ live übertragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.