Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Mönchengladbach verliert Benefizspiel

Mönchengladbach verliert Benefizspiel

Die Borussia verliert in Dresden 0:2 und spielt 11.000 Euro ein
Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat ein Benefizspiel zu Gunsten der Hochwasseropfer in Dresden 0:2 (0:2) verloren. Die Mannschaft von Lucien Favre war dabei ohne ihre Nationalspieler nach Sachsen gereist. Auch der angeschlagene Neuzugang Christoph Kramer war nicht mit von der Partie. Die Begegnung beim Zweitligisten spielte 11.000 Euro ein. Für die Dresdner trafen Adam Susac (25.) und Zlatko Dedic (45.) bereits im ersten Durchgang.

Das könnte Sie interessieren:

Früherer BVB-Profi Sokratis kehrt nach Griechenland zurück

32-jähriger Abwehrspieler wechselt zu Olympiakos Piräus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.