Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Sperre gegen Uerdingens Kaya bestätigt

Sperre gegen Uerdingens Kaya bestätigt

Stürmer stimmt dem Strafmaß von einem halben Jahr Sperre zu.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den ehemaligen Spieler
des West-Regionalligisten Rot-Weiss Essen, Güngör Kaya, im Einzelrichter-Verfahren
nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen unsportlichen Ver-
haltens mit eine Sperre von sechs Monaten belegt. Diese gilt für den jetzigen Stürmer
des Regionalligisten KFC Uerdingen 05 bis einschließlich 25. Februar 2014.

Kontrollausschuss und Sportgericht sahen als erwiesen an, dass Kaya vor dem Meis-
terschaftsspiel der Regionalliga West zwischen Rot-Weiss Essen und Borussia Dort-
mund II am 5. Mai 2012 Informationen über Zustand und Form der Mannschaft an
einen Verwandten weitergegeben und über diesen eine Wette mit mindestens 500
Euro Einsatz auf eine Essener Niederlage abgeschlossen hat. Das Spiel hatte Borussia
Dortmund II 4:0 gewonnen.

Güngör Kaya stand bei diesem Spiel nicht in der Startaufstellung, sondern wurde erst
in der 62. Minute beim Stand von 3:0 für Borussia Dortmund II eingewechselt. Nach
den Ermittlungen des Kontrollausschusses kann davon ausgegangen werden, dass es
während der Partie nicht zu Manipulationshandlungen kam. Der Spieler hat dem Straf-
maß zugestimmt.

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiß Oberhausen stellt neues Mitglieder-Magazin vor

„NULLVIER inside“ bietet besondere Informationen und Hintergründe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.