Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Oberhausens Philipp Kühn: Operation am Freitag

Oberhausens Philipp Kühn: Operation am Freitag

Sport-Chef Frank Kontny bedauert den Ausfall des Stammtorhüters.

Nach seiner schweren Verletzung (Muskelbündelriss und Adduktorenabriss) bei der
0:3-Niederlage beim FC Viktoria Köln muss sich Torhüter Philipp Kühn vom West-
Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen am Freitag einer Operation unterziehen.
Den Engriff wird mit Dr. Markus Braun ein Spezialist aus Dortmund durchführen.
„Die Verletzung und der Verlust von Philipp Kühn trifft uns natürlich hart. Wir müssen
wegen der Diagnose damit rechnen, dass er erst in der Rückrunde wieder in das
Mannschaftstraining einsteigen kann“, bedauert Oberhausens Sportlicher Leiter Frank
Kontny den Ausfall von Kühn.

 

Das könnte Sie interessieren:

Wuppertaler SV: Kevin Rodrigues Pires steht vor Rückkehr

Auch Schweers, Heidemann, Königs und Küsters treffen in Münster auf Ex-Klub.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.