Startseite / Pferderennsport / Galopp Köln: Berufung nach Disqualifikationen im Preis von Europa

Galopp Köln: Berufung nach Disqualifikationen im Preis von Europa

Der Ausgang des Rennens wird verhandelt.

Nach einem Bericht der Fachzeitung „Sport-Welt“ wurde gegen den Ausgang des
„Preises von Europa“ am vergangenen Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln
Berufung eingelegt. Vif Monsieur aus dem Trainingsquartier von Jens Hirschberger
(Mülheim) war nach der Disqualifikation der beiden Erstplatzierten Meandre und
Empoli zum Sieger des 155.000 Euro-Rennens erklärt worden.

„Ramzan Kadyrov, Besitzer von Meandre, hat nun offiziell Berufung beim Renngericht
gegen die Disqualifikation wegen Behinderung des viertplatzierten Earl of Tinsdal und
das Zurücksetzten auf den dritten Rang eingereicht.

Und auch das Gestüt Ebbesloh, Besitzer von Empoli, geht gegen die Disqualifikation in
Berufung. Empoli wurde ebenfalls wegen Behinderung an Earl of Tinsdal nachträglich
auf den vierten Rang versetzt“, heißt es in der „Sport-Welt“.

 

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Frankreich: Gute Platzierung für Trainer Peter Schiergen

Hengst Identified wird Zweiter in einer 20.000-Euro-Prüfung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.