Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Bochum II: Wosz wollte „Tore abbauen“

Bochum II: Wosz wollte „Tore abbauen“

Der VfL-Trainer sah beim 0:2 gegen Oberhausen kaum Torchancen.

Nach dem 2:0 beim VfL Bochum II, dem ersten Sieg nach zuvor drei Niederlagen in Serie, war Rot-Weiß Oberhausens Trainer Petet Kunkel erleichtert. „Wir sind froh, dass wir wieder zurück in die Spur gefunden haben. Wir waren von Anfang an ganz gut im Spiel und haben die Kugel gut laufen lassen. Hinten haben wir zudem fast nichts zugelassen. Nach der Führung wollten wir auf das zweite Tor hin spielen, was dann zum Glück auch geklappt hat. Wir sind zufrieden“, so Kunkel.

Bochums Trainer Dariusz Wosz (Foto) sagte: „Wenn das Tor kurz vor der Pause nicht fällt, läuft das Spiel vielleicht anders. Ich habe relativ wenig Tempo in der Partie gesehen und es gab relativ wenige Torchancen. Meiner Meinung nach hätte man ohne die Standardsituationen, die letztlich zu den Toren führen, beide Tore abbauen können, weil aus dem Spiel heraus kaum Abschlüsse produziert wurden.“

 

Das könnte Sie interessieren:

Regionalliga Nord: Neuer Verein für Ex-Essener Tobias Steffen

28-jähriger Offensivspieler wechselt zum SV Atlas Delmenhorst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.