Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Duisburgs „Löwinnen“ tanken Selbstvertrauen

Duisburgs „Löwinnen“ tanken Selbstvertrauen

Vier Nationalspielerinnen des FCR in Länderspielen erfolgreich Gestärkt durch zwei souveräne Auswärtserfolge mit ihren Länderteams werden die portugiesischen und niederländischen Nationalspielerinnen des Frauen-Bundesligisten FCR 2001 Duisburg am morgigen Samstag (ab 13.00 Uhr) im DFB-Pokal mit den „Löwinnen“ gegen den Zweitligisten SV Blau-Weiß Hohen Neuendorf an den Start gehen. Beide Teams gewannen nämlich ihre WM-Qualifikationsspiele am Donnerstag deutlich. Die Niederlande siegten mit 4:0 in Albanien und Portugal behielt gegen Griechenland in Athen 5:1 die Oberhand. Maßgeblichen Anteil an diesem Erfolg hatten die Spielerinnen aus Duisburg, denn mit Silva, Costa und Luis standen alle drei „Löwinnen“ in der Startelf und Laura Luis glänzte sogar mit gleich zwei Toren in der ersten Halbzeit zum 0:2 (2. und 42. Minute). Carole Costa spielte komplett durch, Luis und Dolores Silva wurden in der Schlussphase ausgewechselt.

Auch Lieke Martens spielte beim überlegenen Sieg der Holländerinnen in Tirana bis in die Schlussphase (84.), ein Treffer gelang ihr allerdings nicht, obwohl sie sich besonders kurz vor der Pause eine „fast hundertprozentige Chance“ erarbeitet hatte, wie Bondscoach Roger Reijners berichtet. Wie ihr gesamtes Team lieferte auch Lieke eine sehr engagierte, kampfstarke Leistung ab, doch die schwierigen Bodenverhältnisse und eine albanische Mannschaft, die nach Meinung der Gäste mit allerlei Tricks 90 Minuten lang versuchte, das Oranje-Team aus dem Spiel zu nehmen, verhinderten ein noch klareres Ergebnis.

Das könnte Sie interessieren:

Fritz Keller als DFB-Präsident zurückgetreten

64-Jähriger gibt persönliche Erklärung ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.