Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Gladbach startet spanische Version der Homepage

Gladbach startet spanische Version der Homepage

Besonderer Service für Fans von Juan Arango und Alvaro Dominguez Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach bietet ab sofort ihren spanisch-sprachigen Fans in aller Welt einen besonderen Service an. Unter www.borussia.de/espanol finden sich ab sofort Informationen rund um den Verein und seine Fans auch auf Spanisch. Aktuelle Berichte von den Spielen der Fohlenelf oder den Pressekonferenzen werden zudem ebenso auf Spanisch angeboten wie Interviews mit den Spielern oder den Verantwortlichen. „Nicht zuletzt wegen unserer Spieler Juan Arango und Alvaro Dominguez ist Borussia für zahlreiche Fußballfans im spanisch-sprachigen Ausland interessant. Diesen Fans wollen wir mit der spanischen Version unserer Internetseite nun die Möglichkeit geben, sich noch umfassender und aktueller, vor allem aber in ihrer Muttersprache über Borussia Mönchengladbach zu informieren“, sagt Markus Aretz, Leiter Medien/ Kommunikation/Marketing bei Borussia.

Mit der spanischen Seite baut Borussia ihr fremdsprachiges Angebot im Internet aus. Seit Jahren gibt es bereits eine englische Version von Borussias Homepage. Auf der spanischen Seite finden die Besucher nun Informationen über die Mannschaft, den Verein, das Stadion und die Fans. Zudem gibt es Wissenswertes über den Ticketverkauf, das Engagement der Sponsoren sowie einen Zugang zum Online-Fanshop. Zum Start der spanischen Webseite gibt es in dieser Woche ausführliche und exklusive Interviews mit Juan Arango und Alvaro Dominguez, die auch bei Fohlen.TV zu sehen sind. Zudem wird auch der Brasilianer Raffael auf Spanisch über seine bisherige Saison und die Aussichten für das Spiel am Samstag gegen Borussia Dortmund sprechen. Die spanische Version der Webseite ist zu finden unter www.borussia.de/espanol.

Das könnte Sie interessieren:

DFB-Vizepräsident Dr. Rainer Koch ins UEFA-Exekutivkomitee gewählt

Schalkes langjähriger Finanzvorstand Peter Peters rückt in FIFA-Rat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.