Startseite / Pferderennsport / Höwedes, Draxler und Co. beim vierten Schalke hilft!-Trabrenntag

Höwedes, Draxler und Co. beim vierten Schalke hilft!-Trabrenntag

Buntes Rahmenprogramm auf der Gelsenkirchener Trabrennbahn am Sonntag.
Am kommenden Sonntag (6.10.) startet um 12 Uhr auf der Gelsenkirchener Trabrennbahn der mittlerweile vierte Schalke hilft!-Trabrenntag. Angeführt von Benedikt Höwedes sind in diesem Jahr zahlreiche Profis aus dem Schalker Kader zu Gast. Sie werden nicht nur fleißig Autogramme schreiben, sondern auch auf der Showbühne Rede und Antwort stehen, Spenden sammeln und Siegerehrungen begleiten.

Während der insgesamt zehn Rennen steigen auch wieder prominente Schalker in den Sulky. Die Besucher dürfen gespannt sein, wenn sich im „Schalke-Run“ unter anderem S04-Vorstand Peter Peters, Torjägerlegende Klaus Fischer, Vorjahressieger Willi Landgraf und S04-Busunternehmer Ulrich Nickel um die vorderen Plätze streiten. Bei einem zweiten Gästefahren nehmen weitere Prominente die Fahrleine in die Hand. So wird es ein Wiedersehen mit Dschungelkönig Joey Heindle geben, der im vergangenen Jahr eine beeindruckende Leistung auf der Rennbahn hinlegte. Mit dabei sind außerdem DJ Phil Fuldner, der Gelsenkirchener Künstler Christian Nienhaus und Sportmoderator Hartwig Thöne.

Neben der Rennbahn wartet auf die Besucher ein attraktives Rahmenprogramm mit Interviews und Live-Musik. So wird zum Beispiel Rennpferd „Frollein Kuzorra“ vorgestellt, das in Zukunft seine Renngewinne an Schalke hilft! spenden wird. Zudem sind Betreuer und Kinder aus den Stiftungsprojekten zu Gast und berichten über ihre Arbeit und die vielen positiven Erfahrungen, die sie dank der Unterstützung von Schalke hilft! sammeln konnten.

Kinderschminken, Stallbesichtigungen und Foto-Aktionen zählen zu den weiteren Attraktionen des Tages, der gegen 18.30 Uhr endet.

Der Eintritt zum Renntag ist grundsätzlich kostenlos, dennoch wird eine kleine Spende am Eingang gerne gesehen.

Die Erlöse des Tages kommen den von Schalke hilft! unterstützten Projekten zugute. Seit den 1970er-Jahren pflegen S04-Profis eine enge Bindung zur Gelsenkirchener Trabrennbahn, sind Pferdebesitzer oder setzen sich in den Sulky. Zugunsten der gemeinnützigen Stiftung Schalke hilft! knüpfen die Knappen an diese Tradition mit dem Benefiz-Renntag an.

Das könnte Sie interessieren:

Traben Gelsenkirchen: Robbin Bot gewinnt zwei von drei Rennen

Zwei Außenseiter-Siege bei Mini-Programm am Nienhausen Busch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.