Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Leverkusen: Hyypiä hospitierte in England

Leverkusen: Hyypiä hospitierte in England

Der Cheftrainer von Bayer Leverkusen schaute dem englischen Nationaltrainer Roy Hodgson über die Schulter

Sami Hyypiä, Cheftrainer von Bayer 04 Leverkusen, war auch in der Länderspielpause nicht untätig und bildete sich weiter. Der ehemalige finnische Nationalspieler hospitierte fünf Tage lang bei der englischen Nationalmannschaft und schaute seinem Trainerkollegen Roy Hodgson über die Schulter. Dabei bekam Hyypiä einen exklusiven Einblick in die Abläufe während der Vorbereitung auf das EM-Qualifikationsspiel der Engländer gegen Montenegro (4:1) und in das hochmoderne Trainingszentrum des englischen Nationalteams.

„Die Hospitation war eine sehr interessante Erfahrung für mich. Ich habe Roy Hodgson zu meiner Zeit als Spieler als Nationalcoach der finnischen Nationalmannschaft kennen und schätzen gelernt und war sehr froh über diese Möglichkeit. Besonders spannend war es auch, die Abläufe im Trainingszentrum der englischen Nationalmannschaft hautnah mitzuerleben. Bestimmt werden diese Erfahrungen auch in meine Arbeit einfließen und mich als Trainer weiterbringen“, sagte Hyypiä nach seiner Rückkehr.

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07: Fabian Wohlgemuth wechselt zum VfB Stuttgart

43-jähriger Sport-Geschäftsführer tritt Nachfolge von Sven Mislintat an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.