Startseite / Fußball / Junioren Bundesliga / B-Juniorinnen: Knapstein lässt Gladbach jubeln

B-Juniorinnen: Knapstein lässt Gladbach jubeln

1:0-Heimsieg der „Fohlen“ gegen Aufsteiger FSV Jägersburg Einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenverbleib in der Staffel West/Südwest der B-Juniorinnen-Bundesliga machte Borussia Mönchengladbach am 6. Spieltag. Die Mannschaft von Trainer Daniel Giebel setzte sich gegen den Aufsteiger FSV Jägersburg 1:0 (1:0) durch und mit dem dritten Saisonsieg ein Stück von der Gefahrenzone ab.

Den entscheidenden Treffer für die „Fohlen“ erzielte Celine Knapstein (82.). Dass sich Gladbachs Karlijn Ida Jo Koerts in der Nachspielzeit wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte einhandelte (80.+1), fiel nicht mehr ins Gewicht.

Der 1. FC Köln trennte sich vom SC Bad Neuenahr 0:0 und verpasste damit die Chance, auf den fünften Tabellenplatz zu klettern. Schon in der vergangenen Spielzeit war die Mannschaft von FC-Trainer Nico Reese gegen Bad Neuenahr ohne Sieg geblieben (1:2/2:2). Die Gäste fuhren ihren dritten Punkt in dieser Saison ein, warten aber noch auf den ersten Dreier und belegen weiterhin einen Abstiegsplatz.

Eine schwere Aufgabe muss am Sonntag (ab 11 Uhr) der aktuelle Vizemeister 1. FC Saarbrücken lösen. Die Mannschaft von FC-Trainer Pascal Völkle bekommt es vor eigenem Publikum mit dem noch unbesiegten Titelaspiranten SGS Essen zu tun, der nach fünf Partien 13 von 15 möglichen Punkten sowie eindrucksvolle 26:5 auf seinem Konto hat.

Die Saarländerinnen, die beim 2:4 bei Bayer 04 Leverkusen ihre erste Saisonniederlage einstecken mussten, würden bei einem Erfolg über die SGS mit den Essenerinnen in der Tabelle gleichziehen. „Wir müssen alles in die Waagschale legen, um Essen erfolgreich sein zu können“, sagt Pascal Völkle zu DFB.de. „Wir haben während der spielfreien Zeit vor allem an unserem Defensiv-Verhalten gearbeitet und wollen uns achtbar aus der Affäre ziehen.“ Nach ihrer Knöchelverletzung kehrt FC-Innenverteidigerin Larissa Theil wieder in den Saarbrücker Kader zurück.

Der VfL Bochum hat am Freitag einen möglichen Heimsieg knapp verpasst. Die Blau-Weißen mussten sich Bayer 04 Leverkusen unter Flutlicht 3:4 (2:1) geschlagen geben und verspielten dabei eine 2:0- und 3:1-Führung. Die Gäste aus dem Rheinland blieben dagegen auch im sechsten Saisonspiel ungeschlagen und setzten sich in der Spitzengruppe der Liga fest.

Merja Kurz (4.) und Burcu Özkanca (22.) trafen zunächst für den VfL, Anna Gasper (38.) verkürzte aber noch vor der Pause. Als erneut Özkanca (62.) für Bochum auf 3:1 erhöhte, sprach alles für die Gastgeberinnen, doch Katharina Prinz (70.) und Aylin Disli (74./78.) ließen am Ende die Mannschaft von Bayer-Trainer Aleksandar Vukicevic jubeln.

Bereits vorgezogen wurde das Ostwestfalen-Derby zwischen dem punktlosen Tabellenletzten Herforder SV und Meister FSV Gütersloh 2009. Die favorisierte Gäste aus Gütersloh setzten sich 4:0 (2:0) durch.

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04: Ex-Profi Tim Hoogland wird Co-Trainer bei der U 17

35-Jähriger wurde in den Nachwuchsteams der „Königsblauen“ ausgebildet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.