Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / VfL Bochum erwirtschaftet Gewinn von 1,25 Mio Euro

VfL Bochum erwirtschaftet Gewinn von 1,25 Mio Euro

Der VfL senkte seine Verbindlichkeiten auf 6,7 Mio Euro

Der VfL Bochum befindet sich wirtschaftlich auf einem guten Weg. Auf seiner Jahreshauptversammlung gab der VfL bekannt, dass im Geschäftsjahr 2012/13 ein Gewinn von 1,25 Millionen Euro erwirtschaftet wurde. Ausgaben von 26,3 Millionen Euro stehen Einnahmen von 27,6 Millionen Euro gegenüber. Vor 609 Mitgliedern im Bochumer Ruhr Congress sagte Vorstandsmitglied Ansgar Schwenken, dass der Etat für die Zweitliga-Mannschaft auf 7,1 Millionen Euro gesenkt wurde. Noch in der Vorsaison waren es 8,8 Millionen Euro. „Ab der Saison 2014/15 werden wir ohne Transfereinnahmen einen ausgeglichenen Etat präsentieren können“, so Schwenken. Größere Sprünge indes seien ausgeschlossen. „Transferausgabe und eine Verbesserung des Gehaltgefüges sind nur dann möglich, wenn wir weitere Einnahmen generieren können“, sagte Schwenken weiter.

Außerdem teilte der Verein von der Castroper Straße mit, dass Bernd Wilmert sein Amt als Aufsichtsratsmitglied niederlegt. Wilmert, der seit Dezember 2010 dem Aufsichtsrat angehörte, scheidet auf eigenen Wunsch aus.

 

Das könnte Sie interessieren:

1:1 in Sandhausen: VfL Bochum bleibt auf Aufstiegsplatz

Nach Hinrundenabschluss drei Punkte Rückstand auf Hamburger SV.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.