Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Schalkes Draxler: „Hart arbeiten, um aus der Kritik zu kommen“

Schalkes Draxler: „Hart arbeiten, um aus der Kritik zu kommen“

Nationalspieler gibt sich nach der Derbyniederlage selbstkritisch.

Seiner Form aus der Vorsaison (zehn Tore, vier Vorlagen) läuft Nationalspieler Julian Draxler vom Bundesligisten FC Schalke 04 aktuell etwas hinterher. Nach der Derbyniederlage gegen Borussia Dortmund (1:3) gab sich der gebürtige Gladbecker, der seinen Vertrag vor der Spielzeit bis 2018 verlängert hatte, selbstkritisch. „Es war eine miese Leistung. Haut ruhig drauf, ich habe es verdient. Nun heißt es nur noch Vollgas, bis ich mich aus der Krise befreit habe“, teilte der 20-Jährige auf seiner „Facebook-Seite“ mit. Während Draxler in der Champions League zwei Treffer und eine Vorlage in drei Partien beisteuerte, wartet er in der Bundesliga noch auf einen Torerfolg.

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04: Trainer Christian Gross weiter kämpferisch

Schweizer Fußball-Lehrer verbreitet vor Bayern-Spiel Optimismus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.