Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Wattenscheid-Trainer André Pawlak: „Ein Brett rausgehauen“

Wattenscheid-Trainer André Pawlak: „Ein Brett rausgehauen“

Nach dem 7:2-Kantersieg beim direkten Konkurrenten Wiedenbrück war der SGW-Trainer begeistert.

„Die Jungs haben ein richtig schönes Brett rausgehauen“, sagte André Pawlak, Trai-
ner der SG Wattenscheid, nach dem 7:2-Kantersieg beim direkten Konkurrenten
und Schlusslicht SC Wiedenbrück. „Ich bin sehr zufrieden und richtig stolz auf meine
Mannschaft. Vom Kopf her war es ein wenig schwieriger, meine Mannschaft auf die-
ses Spiel einzustellen. Es ging nicht gegen die Sportfreunde Siegen oder gegen
Viktoria Köln, sondern zum Schlusslicht. Wir hatten zu Beginn eine Phase, die wir
überstehen mussten, in der Wiedenbrück 20 bis 25 Minuten lang griffiger war. Mit
dem 1:0 haben wir gemerkt, dass mehr drin ist und dass wir dran bleiben müssen.
Die zweite Halbzeit gehört mit zum Besten, was ich seit langer Zeit gesehen habe.
Wir haben das gut rausgespielt, nie aufgehört und versucht, weitere Tore zu machen
und etwas für die Tordifferenz zu tun. Was für eine starke Leistung wir abgeliefert
haben, sagt das Ergebnis ja aus.”

 

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04 U 23: Mittelfeldspieler Florian Flick meldet sich zurück

20-Jähriger hat Gelbsperre vor Partie gegen Wegberg-Beeck abgesessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.