Startseite / Pferderennsport / Dressurreiten: Sechs Monate Sperre für Isabell Werth

Dressurreiten: Sechs Monate Sperre für Isabell Werth

Die fünfmalige Olympiasiegerin hat Beschwerde eingereicht.
Harte Strafe für Isabell Werth: Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) hat die fünfmalige Dressur-Olympiasiegerin für sechs Monate gesperrt. Die Zwangspause gilt für nationale und internationale Turniere. Die Erste Kammer der Disziplinarkommission der FN geht davon aus, dass die positive Medikationskontrolle bei ihrem Pferd El Santo auf eine „fahrlässige Sorgfaltspflichtverletzung“ im Stall der Reiterin zurückzuführen sei. Werth kündigte derweil an, dass sie die Strafe nicht akzeptieren werde. Sie lege Beschwerde ein und ziehe vor das Große Schiedsgericht der FN, um ihren Freispruch zu erreichen, teilte ihr Anwalt mit.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp: Guido Schmitt löst Versprechen für Filip Minarik ein

Düsseldorfer Besitzer spendet 10.000 Euro für den im Juli gestürzten Jockey.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.