Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RL West: Fortuna dank Derbysieg an der Spitze

RL West: Fortuna dank Derbysieg an der Spitze

Die Fortuna setzte sich im Derby 4:2 durch.

Der aktuelle Vizemeister SC Fortuna Köln ist zum ersten Mal in dieser Saison an die Tabellenspitze der Regionalliga West gestürmt. Die Mannschaft von Trainer Uwe Koschinat feierte am 16. Spieltag im Kölner Derby gegen den direkten Konkurrenten FC Viktoria einen 4:2 (1:2)-Heimsieg und verdrängte die jetzt punktgleichen Sportfreunde Lotte (zuvor 1:2 bei Rot-Weiss Essen) von Platz eins.

Zwar weist die Fortuna auch exakt dieselbe Tordifferenz wie Lotte auf (+23), die Kölner haben jedoch sechs Treffer mehr erzielt. Außerdem hat die Fortuna noch eine Parte weniger ausgetragen als die Sportfreunde. Gleiches gilt auch für die Viktoria, die mit drei Punkten Rückstand auf das Spitzenduo weiterhin den dritten Tabellenplatz belegt.

Erste Niederlage für Viktoria trotz 2:0-Führung

Die zuvor noch unbesiegte Viktoria von Trainer Claus-Dieter „Pele“ Wollitz war vor der Rekordkulisse von 6416 Zuschauern im Südstadion durch Treffer von David Müller (16.) und Fatih Candan (29.) zunächst 2:0 in Führung gegangen. Noch vor der Pause leitete jedoch Ercan Aydogmus (41.), der erst vor Saisonbeginn die Rheinseiten gewechselt hatte und von der Viktoria zur Fortuna gewechselt war, mit dem Anschlusstreffer die Wende ein.

In der zweiten Hälfte war dann nur noch die Fortuna am Zug. Der eingewechselte Tobias Steffen (59.), Daniel Flottmann (78.) und erneut Aydogmus (83.) mit seinem elften Saisontreffer schossen ihre Mannschaft an die Tabellenspitze. Wegen des großen Zuschauerandrangs hatte das Derby erst mit 15 Minuten Verzögerung begonnen.

Wiedenbrück landet im 15. Spiel den ersten Sieg

Im 15. Versuch hat es geklappt! Der schon etwas abgeschlagene Tabellenletzte SC Wiedenbrück 2000 brachte mit dem 2:0 (1:0) bei der U 23 des FC Schalke 04 seinen ersten Saisonsieg unter Dach und Fach. Damit schöpften die Ostwestfalen noch einmal neue Hoffnung im Abstiegskampf, auch wenn der Rückstand zum „rettenden Ufer“ mit neun Punkten nach wie vor beträchtlich ist.

Ausgerechnet der frühere Schalker Massih Wassey (24., Foulelfmeter) brachte die Mannschaft von SCW-Trainer Theo Schneider auf die Siegerstraße. Kurz vor Schluss machte Kamil Bednarski (90.) mit dem zweiten Treffer alles klar. Auch Schalkes Profi-Torhüter Ralf Fährmann, der zum zweiten Mal in dieser Saison in der Regionalliga zum Einsatz kam, konnte die überraschende Heimniederlage der „Knappen“ nicht verhindern. Die Gelsenkirchener belegen weiterhin den vierten Tabellenplatz.

Ein später Treffer von Torjäger Simon Engelmann (90.+4) in der Nachspielzeit bewahrte den SC Verl beim 1:1 (0:0) gegen die Sportfreunde Siegen vor einer drohenden Heimniederlage. Die Gastgeber von der Poststraße befinden sich damit unter der Regie von Trainer Andreas Golombek und seines berühmten Assistenten David Odonkor weiterhin im Aufwind, holten acht Zähler aus ihren vergangenen vier Begegnungen und kletterten auf Rang acht.

Die Siegener, die zuvor bei Schalkes U 23 (1:4) und gegen Fortuna Köln (0:1) jeweils leer ausgegangen waren, erzielten kurz nach der Pause durch Konstantin Möllering (50.) den Führungstreffer, der jedoch nicht zum erhofften Auswärtssieg reichte. Weil die Siegener auf der Anfahrt in einen Stau geraten waren, begann das Spiel an der Verler Poststraße eine Viertelstunde später als geplant.

Kreyer-Hattrick bringt VfL-Reserve auf Siegkurs

Die U 23 des VfL Bochum beendete mit dem 4:1 (3:0)-Auswärtssieg beim direkten Konkurrenten SV Lippstadt 08 eine Negativserie von vier Niederlagen hintereinander. Damit verließ die Mannschaft von Trainer und Ex-Nationalspieler Dariusz Wosz die Abstiegsplätze. Mit einem lupenreinen Hattrick brachte VfL-Torjäger Sven Kreyer (8./19./34.) die Gäste aus dem Ruhrgebiet bereits in der ersten Halbzeit auf die Siegerstraße. Mit jetzt elf Treffern (bei nur neun Einsätzen) führt Kreyer die Torschützenliste der Regionalliga West gemeinsam mit Ercan Aydogmus von Fortuna Köln an.

In der zweiten Halbzeit baute Moritz Göttel (61.) den Vorsprung für die Bochumer zunächst auf 4:0 aus, ehe Ardian Jevric (77.) für die Gastgeber zum Endstand traf. „Die Mannschaft hat das sehr gut gemacht und vor allem – im Gegensatz zu den vergangenen Wochen – diesmal nach einer Führung auch das zweite und dritte Tor nachgelegt“, so Dariusz Wosz gegenüber DFB.de. Der SV Lippstadt 08 wartet bereits seit elf Spieltagen auf einen dreifachen Punktgewinn und ist aktuell fünf Zähler vom „rettenden Ufer“ entfernt.

In einer weiteren wichtigen Partie im Rennen um den Klassenverbleib trennten sich die SG Wattenscheid 09 und die U 23 von Bayer 04 Leverkusen 1:1 (1:0). Dabei verpassten die Gastgeber die Chance, mit dem zweiten Dreier hintereinander die Gefahrenzone der Liga zu verlassen.

Zwar gelang Wattenscheids Abwehrspieler Alexander Thamm (8.) der frühe Führungstreffer für die Lohrheide-Kicker, in der Schlussphase glich jedoch Mirko Casper (82.) für die Leverkusener aus.

 

Das könnte Sie interessieren:

RL West: Preußen Münster hält Anschluss an RWE

Nicolai Remberg und Henok Teklab treffen für „Adlerträger“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.