Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RWO: Torhüter Hartmann erneut verletzt

RWO: Torhüter Hartmann erneut verletzt

Der 23-Jährige fällt mit einem Kreuzbeinbruch lange Zeit aus.

Das Verletzungspech auf der Torhüterposition bei West-Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen hält an. Jüngste Hiobsbotschaft: Niklas Hartmann, der sich nach einer langen Zwangspause gerade erst wieder fit gemeldet hatte, fällt mit einem Kreuzbeinbruch erneut für lange Zeit aus. Der 23-jährige Torhüter hatte bereits nach dem Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorfs U 23 (0:0) über Rückenschmerzen geklagt, eine MRT-Untersuchung nach dem Aachen-Spiel (2:0) brachte dann die niederschmetternde Diagnose eines Bruchs des Kreuzbeines im unteren Rücken. Damit gilt für Hartmann ab sofort absolutes Trainings- und Spielverbot, ein Einsatz im Jahr 2013 ist undenkbar.

Die erneute Verletzung des Schlussmannes ist die vierte Verletzung eines Stammtorhüters der „Kleeblätter“ innerhalb eines Jahres. Im Herbst des letzten Jahres erwischte es ebenfalls Hartmann („Totalschaden“ im Knie/ein Jahr Pause), es folgten sein Vertreter Thorben Krol (Kreuzbandriss) und der aktuelle Neuzugang Philipp Kühn (Muskelbündelriss und Adduktorenabriss). Somit sind aktuell drei von vier RWO-Torhütern drei verletzt. Somit rückt vorerst U 23-Torhüter Nurullah Can in den Regionalligakader auf.

Das könnte Sie interessieren:

SV Bergisch Gladbach 09: Ajet Shabani steht vor Comeback

Mittelfeld-Regisseur hat Folgen seines Kreuzbandrisses überwunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.