Startseite / Fußball / International / Jan Ullrich: Prozess vor dem Landgericht Essen

Jan Ullrich: Prozess vor dem Landgericht Essen

Ehemaliger Arbeitgeber und Sponsor fordert 300.000 Euro zurück

Der ehemalige Radprofi und Tour de France-Sieger Jan Ullrich muss sich nach DPA-Informationen im Februar 2014 vor dem Essener Landgericht verantworten. Ullrich wurde von seinem früheren Essener Arbeitgeber und Sponsor Günther Dahms auf die Rückzahlung von drei Monatsgehältern in Höhe von 300.000 Euro verklagt. Das Geld hatte Ullrich vor fünf Jahren in einem anderen Prozess erfolgreich eingeklagt.

Dahms, einst Chef des mittlerweile insolventen Essener Rennstalls „Coast“ wollte Ullrich die Gelder damals nicht zahlen, weil da schon die Doping-Vorwürfe gegen ihn im Raum standen. Nachdem Ullrich unter Eid die Doping-Vorwürfe abgestritten hatte, wurden ihm die ausstehenden 300.000 Euro plus Zinsen zugesprochen. In diesem Jahr hatte Ullrich zum ersten Mal öffentlich Doping zugegeben. Jetzt soll er das Geld nach dem Willen von Dahms wieder zurückzahlen. Am 12. Februar ist der Termin vor dem Landgericht in Rüttenscheid. Dass Jan Ullrich selbst erscheint, ist fraglich. Er lebt in der Schweiz.

 

Das könnte Sie interessieren:

Bayer 04 Leverkusen leiht Joel Pohjanpalo in die Türkei aus

Finnischer Nationalstürmer geht ein Jahr für Caykur Rizespor auf Torejagd.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.