Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Nach Patzer: Hildebrand versteigert CL-Trikot

Nach Patzer: Hildebrand versteigert CL-Trikot

Der S04-Torwart trennt sich zugunsten seines Kinderhilfsprojektes von seinem Outfit aus dem Chelsea-Spiel.

Timo Hildebrand, Torhüter des FC Schalke 04, zieht einen Schlussstrich: Nach seinem Patzer in der Champions League gegen den FC Chelsea (0:3) versteigert er sein original Torwart-Outfit beim Online-Auktionshaus United Charity.

Neben den getragenen Handschuhen und den Schuhen kommen außerdem Hildebrands Akkreditierung sowie ein Fanschal bei www.unitedcharity.de unter den Hammer.

Mit der Versteigerung für den guten Zweck will der Profifußballer nun das Beste aus der Aktion machen. Bei der Partie am 6. November in London schoss Hildebrand den heraneilenden Chelsea-Stürmer Samuel Eto’o so unglücklich an, dass der Ball ins eigene Tor rollte.

Der Erlös der Auktion geht in vollem Umfang an den vom Schalker Schlussmann unterstützten Verein Strahlemann e.V., der Bildungsprojekte in Deutschland und weltweit fördert und betreibt.

Link zur Auktion: http://bit.ly/hildebrand-outfit

United Charity ist ein anderer Weg, Not zu lindern und Menschen zu helfen, die im Schatten leben. Die gemeinnützige Stiftung wurde im Dezember 2009 von Karlheinz Kögel, Gründer von Media Control und des Last-Minute-Reiseanbieters L’TUR, und seiner Frau Dagmar gegründet. Unter www.unitedcharity.de werden besondere Erlebnisse und exklusive Dinge versteigert, die man für gewöhnlich nicht kaufen kann. Etwa Meet & Greets mit Prominenten, VIP-Karten für exklusive Events, signierte Gegenstände oder Raritäten. Bei den Auktionen werden Mindesterlöse festgelegt, damit nichts unter Wert ersteigert werden kann. Alle Erlöse werden gespendet.

 

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln: Wiedersehen mit Julia Arnold im Kellerduell

Mitaufsteiger FC Carl Zeiss Jena stellt sich am Sonntag, 16 Uhr, vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.