Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / BVB verliert Test gegen SC Paderborn 07

BVB verliert Test gegen SC Paderborn 07

Gastspieler Manuel Friedrich muss Test vorzeitig abbrechen

Sehr gut behauptet hat sich der Zweitligist SC Paderborn 07 in einem kurzfristig anberaumten Trainingsspiel beim Champions League-Finalisten Borussia Dortmund. 2:1 (1:1) siegten die Paderborner bei den Schwarz-Gelben, die mit zahlreichen Top-Spielern angetreten waren. Die Treffer für die SCP-Kicker erzielten Uwe Hünemeier und Fabian Scheffer. Erwartungsgemäß hatten die Dortmunder zu Beginn mehr Ballbesitz und ein optisches Übergewicht. Allerdings waren die SCP-Kicker bei Kontern und auch bei Standards stets gefährlich. Durch ein Abstaubertor von Julian Schieber ging der Bundesligist in der 18. Minute in Führung. Mit einem Freistoß konterte Paderborn: Hünemeier köpfte eine Hereingabe von Alban Meha nur sechs Minuten später zum 1:1-Pausenstand ein.

Ausgeglichener verlief der zweite Durchgang, zu dem Chef-Trainer André Breitenreiter bis auf Torwart Daniel Lück komplett durchwechselte. Die Führung für den SCP entstand aus einem Angriff über die rechte Seite nach knapp einer Stunde. Rick ten Voorde legte den Ball in der Mitte weiter auf Scheffer, der in den Strafraum eindrang und mit einem tollen Heber in die lange Ecke zum 1:2 vollstreckte. Beinahe hätten die Paderborner sogar ein drittes Tor erzielt, Elias Kachunga scheiterte mit einem Kopfball auf Flanke von Florian Harzherz in der 76. Minute an der BVB-Latte.

Breitenreiter freute sich über das gelungene Trainingsspiel: „Alle Spieler haben sich hervorragend an die Vorgaben gehalten. Mit viel Spielfreude haben wir die Partie gewonnen. Insbesondere auch die Spieler, die zuletzt in der zweiten Reihe standen, haben eindrucksvoll Gas gegeben“. Gleichzeitig richtete der Coach den Blick auf das nächste Meisterschaftsspiel: „In Sandhausen wird es am Freitag ein ganz anderes Spiel geben. Wir werden mindestens so viel einbringen müssen, um erfolgreich zu sein.“

Beim BVB spielte Trainingsgast Manuel Friedrich (zuletzt Rot-Weiß Oberhausen), musste aber nach 57 Minuten wegen Knieproblemen ausgewechselt werden. Mit Kevin Großkreutz, Sebastian Kehl, Henrikh Mkhitaryan. Nuri Sahin und Pierre-Emerick Aubameyang waren auch zahlreiche Stars mit von der Partie. Außerdem gab Lukasz Piszczek sein Comeback nach zwei Operationen an der Hüfte und der Leiste.

Tore: 1:0 Schieber (18.), 1:1 Hünemeier (26.), 1:2 Scheffer (57.).

 

Das könnte Sie interessieren:

Ex-BVB-Trainer Daniel Farke erneut in England aufgestiegen

44-Jähriger kehrt mit Norwich City in die Premier League zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.