Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Schalke: Boateng soll in Frankfurt stürmen

Schalke: Boateng soll in Frankfurt stürmen

Statt Adam Szalai vertraut Trainer Jens Keller auf „Prince-Power“ im Angriff.

Wie schon im Champions League-Hinspiel gegen den FC Chelsea (0:3) läuft Kevin-Prince Boateng beim FC Schalke 04 im Bundesligaspiel bei Eintracht Frankfurt am Samstag (ab 15.30 Uhr) wieder als Stürmer auf. „Boateng in den Sturm zu stellen, ist immer ein Gedanke wert“, sagte Trainer Jens Keller auf der Pressekonferenz über den Mittelfeld-Star, der zuletzt gegen den SV Werder Bremen (3:1) seine Saisontore vier und fünf erzielt hatte.

Stamm-Angreifer Adam Szalai war nach einer Handoperation erst am Dienstag ins Mannschaftstraining der Königsblauen zurückgekehrt. Ein Wechsel deutet sich auch auf der linken Abwehrseite der „Königsblauen“ an. Sead Kolasinac darf wohl statt Christian Fuchs ran, Dennis Aogo rückt dafür ins defensive Mittelfeld.

Das könnte Sie interessieren:

Bielefelds Ex-Kapitän Julian Börner wechselt zu Hannover 96

Innenverteidiger war zuletzt in England für Sheffield Wednesday am Ball.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.