Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Union: Uwe Neuhaus bleibt ein Berliner

Union: Uwe Neuhaus bleibt ein Berliner

Ex-Essener verlängert seinen Vertrag um weitere zwei Jahre.

Der 1. FC Union Berlin setzt auch weiterhin auf die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Uwe Neuhaus. Der im Sommer auslaufende Vertrag des langjährigen Cheftrainers der „Eisernen“ sowie früheren Profi (Rot-Weiss Essen, SG Wattenscheid 09) und ehemaligen RWE-Trainer wurde vorzeitig um zwei Jahre verlängert.

Uwe Neuhaus steht seit Juli 2007 bei Union unter Vertrag und löst in wenigen Wochen den bisherigen Rekordhalter Heinz Werner als am längsten amtierenden Trainer seit Clubgründung im Januar 1966 ab. Neuhaus führte seine Mannschaft in der Saison 2007/2008 zunächst in die neu installierte 3. Liga. Ein Jahr später gelang Union als erstem Drittligameister der souveräne Aufstieg in die 2. Bundesliga. Dort belegte die Mannschaft nach Platz 12 und 11 in den ersten beiden Jahren zuletzt zweimal in Folge Platz 7 und hat sich in ihrer aktuell fünften Zweitligasaison in Folge erstmals in der Spitzengruppe der Liga festgesetzt.

„Dank der erfolgreichen Arbeit von Uwe Neuhaus und seinem Team konnten wir in den letzten Jahren wichtige Projekte wie den Ausbau unseres Stadions frei von sportlichen Sorgen angehen und umsetzen. Die gesamte Entwicklung des Vereins hat von der sicheren Zugehörigkeit zur 2. Bundesliga profitiert. Unsere langjährige Zusammenarbeit beruht auf Vertrauen und Verlässlichkeit. Auf dieser Basis möchten wir auch künftig mit Uwe Neuhaus weiterarbeiten und gemeinsam die nächsten Ziele anpeilen“, so Union-Präsident Dirk Zingler zum neuen Vertrag für Uwe Neuhaus.

„Wenn man betrachtet, wo wir hergekommen sind und was wir in den letzten Jahren erreicht haben, dann können wir alle mit Stolz zurückblicken. Ich freue mich auf die nächsten Jahre, denn es gibt noch viel zu erreichen für die Mannschaft und den gesamten Verein. Das Vertrauen, das mir bei Union entgegengebracht wird, weiß ich sehr zu schätzen und ich werde alles daran setzen, die sportliche Entwicklung von Union weiter erfolgreich voranzutreiben“, kommentierte Uwe Neuhaus die Vertragsverlängerung.

„Union ist ein gutes Beispiel dafür, dass man mit Kontinuität sehr erfolgreich sein kann. Ich freue mich über die Entscheidung des Präsidiums, diesen Weg weiterzugehen und auf die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Uwe Neuhaus“, so Nico Schäfer, kaufmännisch-organisatorischer Leiter der Lizenzspielerabteilung. Der neue Vertrag läuft bis 30.06.2016 und gilt für die Bundesliga und die 2. Bundesliga.

 

Das könnte Sie interessieren:

Fortuna Düsseldorf: Zwangspause für Angreifer Dawid Kownacki

24-jähriger Pole hat sich eine Gehirnerschütterung zugezogen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.