Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Götze in der BVB-Kabine und Rekordquote im TV

Götze in der BVB-Kabine und Rekordquote im TV

Randgeschichten zum deutschen „Clasico“

Mario Götze, der ausgerechnet bei der Rückkehr mit dem FC Bayern München zu Borussia Dortmund (3:0) den Sieg für die Münchner eingeleitet hatte, wollte sich nach dem Abpfiff gegenüber den Journalisten nicht äußern. Stattdessen ging der 21-Jährige in die BVB-Kabine und unterhielt sich mit seinen ehemaligen Kollegen. Zuvor hatte sich der Nationalspieler im Kabinentrakt warmgemacht und erlebte bei seiner Einwechslung ein gellendes Pfeifkonzert. „Mario Gätze ist eben ein cooler Hund, sonst hätte er nicht 37 Millionen gekostet“, so BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke

Der Pay-TV-Sender Sky kann sich über eine neue Rekordquote freuen. Das Bundesliga-Spitzenspiel sahen 1,86 Millionen Zuschauer. Die bisherige Bestmarke lag bisher bei 1,40 Millionen, die ebenfalls beim Duell des BVB gegen die Bayern (2011/12) aufgestellt worden war.

 

Das könnte Sie interessieren:

BVB besiegt Bologna 3:0! Steffen Tigges setzt Schlusspunkt

Auch Giovanni Reyna und Lennard Maloney treffen vor der Pause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.