Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RL West: Sportfreunde Lotte ziehen gleich

RL West: Sportfreunde Lotte ziehen gleich

Dank des Treffers von Shapourzadeh bleibt Herbstmeisterschaft offen

Die Sportfreunde Lotte haben ihre Chancen auf die Herbstmeisterschaft in der Regionalliga West gewahrt. Am 18. Spieltag schloss die Mannschaft von Sportfreunde-Trainer Ramazan Yildirim (Foto) durch ein 1:0 (1:0)-Heimsieg gegen die Zweitvertretung von Borussia Mönchengladbach vorübergehend nach Punkten zu Tabellenführer Fortuna Köln (Samstag gegen Bayer 04 Leverkusen U 23) auf. Beide Mannschaften haben nun 38 Zähler auf dem Konto, die Kölner weisen lediglich die um einen Treffer bessere Tordifferenz auf.

Kapitän Amir Shapourzadeh (14., Foulelfmeter) sorgte bereits in der Anfangsphase für den einzigen Treffer der Partie. Die Borussen warten seit drei Begegnungen auf einen Sieg.

Der Meisterschaftsanwärter und Tabellendritte FC Viktoria Köln kam im Auswärtsspiel beim abstiegsbedrohten Aufsteiger SV Lippstadt 08 nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. Schon früh hatten die Gastgeber durch Torjäger Viktor Maier die große Möglichkeit zur Führung, doch der 24-Jährige scheiterte mit einem Foulelfmeter an Kölns Torwart Raphael Koczor (2). Besser machte es Maier (47.) kurz nach dem Seitenwechsel und markierte die Führung der Lippstädter. Silvio Pagano (61.) rettete der Viktoria mit seinem Treffer einen Punkt.

Die Kölner beendeten die Partie nicht in voller Mannschaftsstärke. Torwart Koczor hatte den Ball außerhalb des Strafraums mit der Hand gespielt und sah die Rote Karte (65.). Die Mannschaft von Claus-Dieter Wollitz verlor durch das Remis weiter Boden im Rennen um die Meisterschaft und weist bereits fünf Punkte Rückstand auf die Konkurrenten Sportfreunde Lotte und Fortuna Köln auf. Lippstadt beendete durch das Unentschieden eine Serie von vier Niederlagen hintereinander, blieb aber bereits zum 13. Mal hintereinander ohne Dreier.

 

Das könnte Sie interessieren:

Regionalliga Nord: Neuer Verein für Ex-Essener Tobias Steffen

28-jähriger Offensivspieler wechselt zum SV Atlas Delmenhorst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.